Volleyball: Herren 1: RL West, SV BW Aasee- Telekom Post SV Bielefeld 3:1 (23:25; 28:26; 25:17; 25:17)
Die gestrige Begegnung konnte die Erwartungen an ein Spitzenspiel in der Männer-Regionalliga voll erfüllen. Die Halle war gut gefüllt (Danke an alle, insbes. an unsere Damen 3 und Glückwunsch zum Ausbau der Tabellenführung). Die Gäste aus Ostwestfalen reisten hochmotiviert und mit "voller Kapelle" an. BWA brannte auf eine Revanche nach der Hinspielpleite. Aasee Trainer M. Schneider beorderte zunächst Markus Sporkmann und Lasse Böckmann in den Mittelblock, Jan Romund und Willi Groenewolt in die Annahme, Max Irle auf die Diagonale, Matthias Krabbe als Libero und Arne Bleines als Zuspieler auf´s Feld. Nach kurzer Eingewöhnungszeit nahm BWA Fahrt auf und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beim Stand von 23:23 gingen zwei Punkte etwas unglücklich an Bielefeld, sodass Aasee mit 0:1 in Rückstand geriet. Durchgang 2 verlief praktisch identisch. Diesmal konnte BWA jedoch in der Crunch-Time zulegen und den Ausgleich erzwingen. Jetzt waren unsere Herren voll im Spiel. Paul Habedank und Tobi Beuker sorgten mit ihrer Einwechselung für Entlastung. Nachdem Lasse Böckmann bereits in der Vorwoche die Angreifer aus Aachen mit seinen Monsterblocks reihenweise zur Verzweifelung gebracht hatte, mussten nun auch die Bielefelder Jungs erleben wie ihre harten Angriffe krachend auf die eigene Seite geblockt wurden. Dies sorgte für stetig wachsende Frustration bei unseren Gästen. Die Verbindung aus stabilen Sideout und der unüberwindlichen Wand am Netz stellte für die Postler aus OWL eine nicht zu lösende Aufgabe dar. So ging die Partie hochverdient und letztlich ungefährdet an BWA. Dennoch wird das Team nicht übermütig. Der Punkteabstand zwischen Tabellenplatz 2 und 7 beträgt nur 5 Zähler. Zusätzlich hat Aasee bereist 13 Partien absolviert. Der Blick in die Tabelle kann somit leicht trügen. Mit Düsseldorf und Essen stehen Mitte/Ende Februar darüberhinaus die Topteams der Liga auf dem Programm. Dennoch spielen wir auch dann voll auf Sieg. Halbe Kraft geht bei Aasee schließlich nicht!

#notdone

Kader BWA: M. Sporkmann (K), M. Krabbe, T. Beuker, J.-W. Groenewolt, J. Banse, J. Romund, L. Böckmann, J. Rakow, L. Salimi, A. Bleines, M. Irle, P. Habedank

Arne

+++ Follow us on Twitter +++
 +++ @HeftigAasee +++
+++ Neueste News, exklusive Hintergrundinfos, heftiger Gossip +++

 +++ außerdem Foto-Lovestories, Gewinnspiele, Prickelvorlagen uvm +++
+++ Immer 5 Punkte früher informiert! +++
Hartmut Röttger, 22.01.2018 16:46 Uhr