Volleyball: Zweite Herren brennt auf 2018
Münster – Die Vorzeichen für die Aasee-Reserve stehen vor dem bevorstehenden Spiel gegen den TV Pivitsheide mehr als gut. Denn nach einem verpatzten Saisonstart schloss die Mannschaft um Trainer Ben Helmus das Kalenderjahr 2017 mit zwei Siegen ab und konnte im Monat Dezember ungeschlagen in die wohl verdiente Winterpause ziehen.
Am kommenden Sonntag greift die zweite Herren nun wieder ins Spielgeschehen ein und ist gewillt, ihre Siegesserie weiter auszubauen. Erstmals schlägst sie ihr Lager in der Wilhelm-Hittdorf-Sporthalle (Prinz-Eugen-Straße 27) auf und hofft auch beim Aufeinandertreffen mit dem TV Pivitsheide um 15:00 Uhr auf die Unterstützung ihrer Fans.
Nur ungern blickt man auf den ersten Spieltag dieser Saison zurück. Die frisch zusammengewürfelte Aasee-Truppe fand nur schwer ins Spiel und ließ zahlreiche Chancen auf einen Sieg verstreichen. Am Ende musste sich die junge Truppe dem TVP knapp mit 2:3 (18:25, 25:20, 22:25, 26:24, 10:15) beugen.
Dies soll nun anders werden, hofft auch Aasee-Akteur Timo Plate: „Wir hatten damals Probleme, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken und in den entscheidenden Phasen einige Aussetzer, was auch der starkaufspielende Benni Hennig nicht mehr ausbügeln konnte. Seit dem Spiel sind jedoch einige Monate vergangen, indem wir aus unseren Fehlern gelernt haben und als Mannschaft weiter zusammengewachsen sind. Deshalb bin ich guter Dinge, dass wir uns für die Niederlage revanchieren können.“
Passend zum Jahresauftakt bekam Luca Adolph nach seinem Bänderriss grünes Licht für ein mögliches Comeback. In den nächsten Tagen wird er wieder ins Trainingsgeschehen einsteigen und hofft, dem Team weiterhelfen zu können.
„Die letzten Wochen ohne Volleyball waren zwar hart für mich, aber das Team vom Spielfeldrand aus anzufeuern, hat mir auch ordentlich Spaß bereitet. Sie haben nach und nach immer stärker aufgespielt und uns mit wichtigen Siegen in eine gute Ausgangslage gebracht. Umso heißer bin ich nun darauf, endlich wieder mit den Jungs auf dem Feld stehen zu können!“
Was die Ausgangslage betrifft muss man dem Außenangreifer durchaus recht geben. Denn nach vier Niederlagen aus den ersten fünf Spielen hat sich die Truppe bemerkenswert aus dem Tabellenkeller zurückgekämpft und schlug jeweils die direkten Tabellennachbarn aus Halle und Bielefeld. Mit vierzehn Zählern belegt sie aktuell Rang fünf, punktgleich mit dem Tabellenvierten TuS Saxonia Münster und dem Gütersloher TV, welcher auf Rang drei rangiert.
Allerdings ist auch der Abstand nach unten nur hauchdünn. Zwischen dem Ligaachten aus Pivitsheide und Aasee liegt nur ein Punkt, weshalb man sich mit einem Sieg im oberen Tabellendrittel festsetzen möchte.
Diesbezüglich kann Ben Helmus auf die Unterstützung von Jonas Halfmann aus der ersten und Christian Körting aus der vierten Mannschaft bauen, die den Ausfall von Allrounder Lucas Jahns kompensieren sollen.
Alles in allem steht einem hochkarätigen und spannungsgeladenen Spiel wohl nichts mehr im Wege. Seid also dabei, wenn die Zweite am Sonntag um 15:00 Uhr in die Wilhelm-Hittdorf-Sporthalle einlädt und läutet gemeinsam mit uns ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2018 ein!
 
Kader BWA II: Hennig ©, Jaeger, Plate, Greiff, Kuhlmann, Tölle, Witte, Zarnitz, Philippi, Halfmann, Körting, Adolph. Es fehlt: Jahns. Trainer: Helmus.
 
Eure Zweite! 
Marcel Middendorf, 12.01.2018 12:49 Uhr