Aktuelles
Volleyball: U12-Mädchen werden in Aachen Vizemeister bei den Westdeutschen Meisterschaften

Blau-Weiß Aasees U12 ist Westdeutscher Vizemeister


(V.l.n.r.): Pauline Winterkamp, Hannah Schippers, Franziska Schwitzki, Judith Stöppler, Jula Fuchs, Lorena Blome und Azra Duman (Foto: Hugo Domin).

Einen tollen Erfolg erzielte die U12 bei den Westdeutschen Volleyball-Meisterschaften in Aachen. Nach einem überzeugenden Start in der Gruppe B mit Siegen gegen den TSV Bayer Dormagen (15:9; 15:13) und den Nachwuchs der Bundesliga-Damen „Ladies in black“ PTSV Aachen (15:7; 15:11) wurden die Mädchen von Blau-Weiß Aasee Gruppensieger. Damit erreichten sie die Runde der besten 8 Teams.

Auch da konnte die U12 glatt in zwei Sätzen gegen den TV Gladbeck (15:8; 15:9) gewinnen. Nächster Gegner im Halbfinale war die DJK Eintracht Datteln, die sich partout nicht aus dem gut organisierten Turnier werfen lassen wollte. Doch nach einem fesselnden Match konnte die Mannschaft mit Trainer Hugo Domin die Partie nach drei umkämpften Sätzen mit 2:1 (15:13; 12:15; 16:14) für sich entscheiden und tatsächlich ins Finale einziehen!

Die Mannschaft um Spielführerin Hannah Schippers mit Pauline Winterkamp, Jula Fuchs, Azra Duman, Lorena Blome, Judith Stöppler und Franziska Schwitzki hatte nun den 2. Platz sicher.

Trotz des großen Einsatzes im Finale, bei dem alle Spielerinnen nochmal zum Einsatz kamen, unterlagen die Vertreterinnen Münsters dem neuen Westdeutschen Meister, der U12 des RC Borken-Hoxfeld, verdient mit 0:2.

Nach dem erfolgreichen, aber auch anstrengenden Tag in Aachen wurden unsere Vizemeisterinnen jubelnd in Münster empfangen. Tolle Leistung!

Münsters Volleyball-Nachwuchs zeigt Biss schreiben die

Für die weibl. U12
Meike Schippers
Hartmut Röttger, 22.05.2017 16:31 Uhr
Volleyball: Organisation ein voller Erfolg
Es war schon ein großes Projekt, was sich der Verein da mit der Verantwortung für den VIP-Bereich beim Länderspiel der Schmetterlinge auf die Schultern geladen hat. Doch große Projekte sind zu schaffen, wenn man auf genug Schultern verteilen kann.

So gelang es den vielen Helfern, vornehmlich aus den 4. Mannschaften des Damen- und Herrenbereiches, die VIPs bestens zu versorgen. Rund 200 Personen wurden im VIP-Raum am Berg Fidel bewirtet, darunter Vertreter aus der Politik und des Verbandes.

Mit viel Lob im Gepäck und dem Wissen, eine super Visitenkarte für den Verein abgegeben zu haben, endete ein anstrengender, aber schöner Freitagabend. Das Deutschland auch gleich noch Ungarn mit 3-1 geschlagen hatte, war das I-Tüpfelchen.


Marcel Middendorf, 22.05.2017 15:05 Uhr
Volleyball: WDM 2017 w U14

Einladung zu den Westdeutschen Meisterschaften wU14 im Volleyball am 20. und 21. Mai

Liebe Trainerinnen und Trainer, Spielerinnen und Spieler, liebe Eltern!

Gern lade ich Euch, Eure Familien, Eure Freundinnen und Freunde zu den diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften der besten und leistungsstärksten weiblichen U14-Teams im Volleyball ein.

Die Meisterschaften finden statt am

Samstag, 20. Mai (Eröffnung 10.30 Uhr, Spielbeginn 11 Uhr) und am

Sonntag, 21. Mai (Spielbeginn 10 Uhr)

im Volleydome (Sporthalle Berg Fidel), Am Berg Fidel 51, 48153 Münster.


Die Volleyballabteilung freut sich, wenn ihr die Spielerinnen durch eure Anwesenheit unterstützt. Der Eintritt ist frei, Höhepunkte sind die Eröffnung der Veranstaltung mit dem Einlaufen der Teams, das Finale am Sonntag voraussichtlich gegen 15 Uhr und natürlich die Spiele unserer Mannschaft vom SV Blau-Weiß Aasee.

Wir als Ausrichter freuen uns auf zwei tolle Turniertage mit hochklassigem Sport, freundschaftlichen Begegnungen auf und neben dem Spielfeld und guter Stimmung aller Beteiligter.

Mit freundlichem Gruß
Hugo Domin

Hartmut Röttger, 19.05.2017 22:01 Uhr
Volleyball: Westdeutsche Meisterschaften w U12 in Aachen
Unsere Jüngsten reisen in die Ferne! Bis ins Dreiländereck bei Aachen fahren morgen in aller Herrgottsfrühe gegen 5.30 Uhr unsere jüngsten Volleyballerinnen.
Durch Qualifikationsturniere auf Kreis- Bezirks- und Landesebene haben sie sich durchgekämpft und jetzt das höchste Ziel in dieser Altersklasse erreicht. Die Westdeutschen Meisterschaften der besten 12 Teams in NRW. Ein tolles Erlebnis mit dem "Einzug" der Teams wie bei einer Olympiade. Spielen für Blau-weiß Aasee und für Münster.
Zufrieden ist die weibliche U12 schon jetzt. Hellwach hoffentlich nach der langen Anreise. Ziel: Das Überstehen der Vorrunde und ein gutes Ergebnis im Viertelfinale.

Für die daheimbleibenden Fans, Eltern oder Interessierte haben wir eine Internetseite eingerichtet, auf der wir die Spielergebnisse möglichst zeitnah ins Netz stellen. Ihr findet diese unter folgendem Link:

http://wdmu12.volleywiki.de/

Weitere Infos : Facebookseite " 2017 Westdeutsche Meisterschaften w U12"

Nur schade, dass zeitgleich die Westdeutschen Meisterschaften der w U14 stattfinden. Von Blau-Weiß Aasee ausgerichtet, in der Halle Berg Fidel. Dann können wir euch nicht anfeuern. Aber wir wünschen euch alles Gute und viel Erfolg .

Euer Trainer
Hugo

Hartmut Röttger, 19.05.2017 14:28 Uhr
Volleyball: Zu Gast bei den Schmetterlingen
Carla Fuchs, Juniorenspielerin bei BWA, war heute zu Gast in Warendorf. Gastgeber war niemand geringerer als der deutsche Nationaltrainer Felix Koslowski. Auch Nationalspielerin Leonie Schwertmann aus Münster begrüßte das junge Talent.

Carla ließ es sich dann auch nicht nehmen, noch das Training der ungarischen Mannschaft von Alberto Salomoni anzusehen.

Das Fazit des Besuchs ist klar: Wir freuen uns alle auf das Spiel morgen am Berg Fidel!
Marcel Middendorf, 18.05.2017 19:24 Uhr
Volleyball: NEWS - Frauen Länderspiel in NRW (Münster) - 19.05.2017

Am 19. Mai (19.00 Uhr) gastiert die deutsche Nationalmannschaft wieder im Münsteraner Volleyball-Tempel, um sich mit einem Länderspiel gegen Ungarn auf die kurze Zeit später folgende WM-Qualifikation vorzubereiten.
 

  • Tickets:
    Volleyball-Fans können sich bei www.adticket.de sowie unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen) Karten für den „feurigen“ Vergleich mit den Ungarinnen reservieren.
Hartmut Röttger, 16.05.2017 16:53 Uhr
Volleyball: Muttertags-Volley-Cool- Turnier

20 Mannschaften trafen sich am 14.05.17 in der Mosaikhalle zum Volleyballturnier.Wir konnten wieder drei Leistungsgruppen anbieten. So sah man Sprungaufschläge (Jula und Hannah) und Kids die gerade mit dem werfen und fangen die ersten Volleyballschritte ausprobierten.Wir konnten hier mit 7 Mannschaften anreisen. Außer BWA war Wolbeck, Roxel, der TSC und Westbevern vertreten.
Unsere Kinder wurden überwiegend von den Eltern betreut. In der Zeit, in der die Trainer des TSC unsere Kids ordentlich warm machten, wurden alle anderen Trainer und Betreuer in die Geheimnisse des Volley-Cool eingeführt. Ich bin total begeistert, wie gut das geklappt hat!!! Alte Hasen waren aber auch dabei. So konnten Tina, Armin und Christian auch andere Eltern mit anlernen.
Mein Eindruck war, alle Kinder und auch die Eltern, hatten sehr viel Spaß und konnten eine tolle gemeinsame Zeit verbringen.
Herzlichen Dank an Simone, die ein tolles Turnier auf die Beine gestellt hat.

Das nächste Volley-Cool Turnier wird am 01.07.17 auf dem Beachplatz von BWA stattfinden.

Einladung folgt!

Esther Mauß

Hartmut Röttger, 15.05.2017 21:10 Uhr
Volleyball: Volleyballerinnen der U14 freuen sich über Einladung von „Aquamaris“
Passend zur Vorbereitung auf die Westdeutschen Meisterschaften am 20. und 21. Mai in der Sporthalle Berg Fidel, konnte die Mannschaft um Trainer Joshua Mauss eine tolle Gemeinschaftsaktion im Bistro erleben. Auf Einladung des Sponsors „aquamaris“ gab es Aaseeplatte für Spielerinnen, Trainer und Eltern. Leider konnte Volker Hakenes von „aquamaris“ nicht persönlich anwesend sein. Eine gemeinsame Aktion wird beizeiten nachgeholt.

Vor dem Essen setzte sich die Mannschaft in einem Testspiel sehr deutlich gegen eine von den Eltern gestellte Mannschaft durch. Die Westdeutschen Meisterschaften können kommen.

Helferinnen und Helfer für die durch uns organisierten Meisterschaften sind ebenso erwünscht, wie zahlreiche Zuschauer.

Tilman

Hartmut Röttger, 10.05.2017 18:08 Uhr
Volleyball: Jan Romund im Teilnehmerfeld beim Beachvolleyball Super Cup in Münster
Foto Hoch ZweiDer erst in dieser Saison zu den Regionalliga-Herren von Blau-Weiß Aasee gewechselte Jan Romund steht auf der Meldeliste für den Super Cup vom 5.-7. Mai vor dem Schloss. Das Turnier ist in diesem Jahr ganz besonderes stark besetzt. Neben den deutschen Spitzenteams sind die Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Rio 2016 und Beachvolleyballweltmeister 2013 Brouwer/Meeuwsen (Holland) sowie das aktuell führende Duo in der Weltranglisten und Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von London 2012 Samoilvos/Smedins (Lettland) mit von der Partie. (Foto:FotoHoch2)
Eigentlich hat Jan nach mehreren erfolgreichen Jahren auf der deutschen Tour im letzten Sommer seine Beachshorts endgültig an den Nagel gehängt. BW Aasee setzt allerdings schon lange auf die positiven Synergien von Hallen- und Beachvolleyball. Daher geht Jan mit seinem derzeitigen Partner Thomas Stark vom Ligakonkurrenten Füchse Ratingen die Aufgabe an. Zunächst muss dazu die Qualifikation am Freitag in einer Woche gemeistert werden. Dafür drücken ihm seine Mitspieler aus der 1. Herren und der restliche Verein beide Daumen!!!

Arne Bleines

Die berichten, dass auch Anja Hoja und Stefanie Hüttenmann ab sofort für BWA starten.
Hartmut Röttger, 05.05.2017 08:01 Uhr
Volleyball: Herren 3 Das war die Relegation!
Etwas anders hatten wir uns das schon vorgestellt! Das erste Spiel gegen Paderborn fand vor gefüllter Halle statt. Zahlreiche Zuschauer feuerten uns bis zur letzten Minute an. Mit Stimmgewalt und Trommelunterstützung gelang es uns immer wieder Punkt um Punkt den Paderbornern nachzusetzen auf den Fersen zu bleiben, doch für einen Sieg war der Gegner an diesem Abend stark. Wesentlich abgeklärter und mit starken Aufschlägen gelang es ihnen das bessere Ende für sich zu gestallten. Hier nochmal einen Dank an die He2+4, Da2+3 und all die anderen die sich an diesem Abend in der Geisthalle eingefunden hatte.

Am nächsten Tag wollten wir dann alles besser machen und uns für den langen Weg nach Gohfeld belohnen. Es schien zu funktionieren. Den ersten Satz konnten wir noch für uns gewinnen, doch danach kippte das Spiel. Wiederum waren es die Aufschläge die uns aus dem Konzept brachten. Aufgrund der großen Halle schienen die Bälle irgendwo aus dem Nichts zu kommen und fanden immer wieder den Weg zwischen unsere Annahmereihen. So war uns an diesem Tag die Mannschaft von Gohfeld überlegen und gewann mit 3:1.

Als Resümee bleibt festzuhalten, dass wir unser Saisonziel dennoch erreicht haben. Wir haben als 2. abgeschlossen und mit der Relegation noch ein Tüpfelchen draufgesetzt. Was bleibt ist der tolle Eindruck einer vollen Heimspielhalle mit grölenden Zuschauern und die Erkenntnis in der kommenden Saison Platz 1 anzuvisieren um der Wundertüte Relegation zu entgehen.  Wir werden daran arbeiten!

Eure Herren 3

Hartmut Röttger, 03.05.2017 19:18 Uhr
Volleyball: U13 weiblich: WIR SIND WESTDEUTSCHER MEISTER!!!!!!
Nach den Vorrundenspielen und dem Sieg im Viertelfinalspiel gegen Aachen am Samstag fuhren wir am Sonntag wieder hochmotiviert nach Schwerte: ein Platz unter den ersten vier Mannschaften war uns sicher, schon jetzt ein riesiger Erfolg für uns!! Im Halbfinale trafen wir auf die Mädels aus Schwerte; sicher eine nicht ganz einfach Partie gegen den Ausrichter, insbesondere da die Gegnerinnen bisher ungeschlagen durch die Vorrunde gekommen waren. Mit viel Konzentration und druckvollem Spiel konnten wir 2:0 gewinnen und standen im ... FINALEEEEEEE!!!!!

Das Team vom ASV Senden war der Gegner im Finale, die uns vorher in der Vorrunde mit 2:0 besiegt hatten. Die Ansage von Nils lautete: „Habt eine geile Zeit auf dem Platz und genießt das Finale“ und mit dieser Vorgabe behielten wir die Nerven und konnten die Mädels aus Senden 2:0 besiegen und waren damit WESTDEUTSCHER MEISTER 2017!!!!!!

Ganz herzlich möchten wir uns bei unseren mitgereisten Familien und Fans bedanken für die unermüdliche Anfeuerung und natürlich bei unserem Trainer Nils Kaufmann, der uns beim Turnier wieder maximal gut unterstützt und vorbereitet hat!!!

An dieser Stelle wünschen wir den Mädels aus der U12 und U14 schon mal viel Glück und Erfolg für die Westdeutschen Meisterschaften in drei Wochen, habt eine geile Zeit!

Jojo für die E1
Marcel Middendorf, 01.05.2017 22:58 Uhr
Volleyball: Beach: Blau-weißes Wochenende
Ein im wahrsten Sinne „blau- weißes“ Wochenende erlebten die Beachvolleyballer von Aasee. Zwar musste das geplante Herren B Turnier für Samstag aufgrund mangelnden Interesses der beachwütigen Herren leider abgesagt werden, der zweite Mixed C-Cup konnte dafür unter traumhaften Bedingungen stattfinden.
 
Bereits zum Technical Meeting um 9:30 Uhr konnte unser Beachwart Tom Theißing den Teilnehmern Temperaturen um die 20 Grad und Sonne pur versprechen und der Lorenz sorgte im Laufe des Vormittags für kurze Hosen und viel Spaß bei den Teilnehmern. Insgesamt haben sich 11 Teams, davon 5 Teams mit aktiven Aasee Volleyballern, fleißig Bälle um die Ohren geschlagen und am Ende sollte die „blau-weiße“ Fahne ganz oben stehen. Für Aasee erreichte das Team Sperling/Bleines (Damen 2/Herren 1) Platz 7, das Team Puhl/Förster (Damen 2/Herren 1) erreichten Platz 5.
 
Drei Teams mit Aasee Beteiligung schafften es sogar bis ins kleine und große Finale. Im kleinen Finale unterlag das Team Jansen/Sassen (Damen 2) dem Team Peci/Nelson (Herren 2) in einem spannendem Tiebreak Spiel!
Das Team Czubernat/Beuker (Herren 1) erreichte das große Finale. Auch hier fiel die Entscheidung erst in Satz 3 und sie schafften es in einem Weltklasse Comeback einen 8:12 Rückstand zu drehen und gewannen am Ende das Spiel mit 15:12 gegen die in der WVV Setzliste an 1 gesetzten Turnierfavoriten Wolf/Hilker. Somit sicherten sie sich den 2. gemeinsamen Turniersieg in Folge.

Alles in allem war das Turnier sehr zufriedenstellend für das Ausrichterteam unter der Leitung von Beachwart Tom. Auch am kommenden Wochenende wird bei Aasee wieder zum Beachen eingeladen. Am Samstag wird ein Mixed D Turnier stattfinden und am Sonntag starten wir unseren 4. Anlauf in der noch jungen Saison ein Herren C Turnier stattfinden zu lassen.
 
Durch das lange Wochenende bedingt gab es dann in Coesfeld und Dortmund am Montag noch Turniere für die Herren und Damen Konkurrenz, auch hier war Aasee durch Teams vertreten. In Dortmund ging unsere Libera Lena Puhl aus der Damen 2 mit ihrer Partnerin Britta Brannekämper (vereinslos) an den Start, sie konnten einen soliden 5.Platz in der Damen B Kategorie erspielen, welche zur zweit höchsten Kategorie von WVV Turnieren zählt.
Aus der Herren 1 formierten sich Sebastian Förster (Zuspiel) und Joschua Heismann (Mitte), um die Herren C Konkurrenz in Coesfeld zu schlagen. Sie konnten sich in einem nach oben hin sehr starken Teilnehmerfeld den 4.Platz erspielen.

Ebenfalls den 4.Platz konnten sich unser Libero der 1.Herren, Samuel Schleitzer, und Jan Romund, ebenfalls in der 1.Herren aktiv, auf dem Kategorie A Turnier in Marl sichern. Hierbei handelt es sich um die höchste Kategorie  bei WVV-Turnieren.

Den zweiten Turniersieg für Blau-Weiß Aasee an diesem Wochenende konnten Laura Jansen (Außen) und Vera Sperling (Mitte) aus der Damen 2 für sich verbuchen. Auch sie reisten nach Coesfeld und sicherten sich in der Damen C Konkurrenz den ersten gemeinsamen Turniersieg für das Team in dieser Saison.
Marcel Middendorf, 01.05.2017 22:58 Uhr
Volleyball: Westdeutsche Meisterschaften der E1 (U13) am 29./30.04.2017

Sie haben es geschafft !!!

Hartmut Röttger, 01.05.2017 13:30 Uhr
Volleyball: Ostercamp bei BWA
























Das elfte Mal in Folge konnte unser Ostercamp dieses Jahr starten. Da wir bemüht sind, uns auch immer mal etwas Neues auszudenken, lag dieses Jahr unser Schwerpunkt in der Vorbereitung unserer U14, U13 und U12 für die Westdeutschen Meisterschaften. Um allen Kindern gerecht zu werden, konnten wir für unser Training zwei Dreifachhallen nutzen. Aber der Reihe nach!!!
 
Nachdem die 36 Anmeldungen von BWA eingetrudelt waren, war für mich sehr schnell klar, dass wir die Kids nach Leistungsstufen einteilen müssen. Um auch unseren jüngeren Mädels neue Anreize zu bieten, haben Jutta und ich uns entschieden den Moerser Sportclub einzuladen, die mit 12 Kindern, 3 Trainern und 6 Eltern auch gerne unser Angebot angenommen haben. Den Kontakt konnten wir durch eine unserer Jugendtrainerinnen (Marie Krivec) herstellen. Am Donnerstag, den 20.04. starteten wir nach unserem Begrüßungsritual dann auch mit einem Chaos/Kennenlernspiel in der Aaseehalle. Danach ging es dann endlich an den Ball.
 
Für die jüngeren Kids ging es danach mit Kinderyoga (Anette Günther) und einer Stunde Selbstverteidigung (Maurice Pier) weiter. Bis zum Abendessen war das für alle ein strammes Programm. Aber auch nach dem Abendessen war noch lange nicht Schluss. Um 19:30 Uhr kamen tatsächlich Sherlock Holmes und Dr. Watson uns besuchen. Gemeinsam lösten sie den Fall der verstorbenen Elisabtha von BWA, die einen Schatz zurückgelassen hatte, den die Kids finden mussten. Malina und Finja hatten sich hier eine super Story überlegt! Hierbei mussten die Kids um den halben Aasee laufen und alle Rätsel lösen. Das kuriose war dann auch, dass eine Folge des Wilsberg Krimi aktuell am Aasee gedreht wurde und die Kinder sich gewundert hatten, warum so viele Kameras aufgebaut waren. Fragt sich, wer der berühmtere Detektiv ist😊. Danach gab es ein aufwärmen mit Stockbrot am Lagerfeuer. Maurice gab noch einige Lieder auf seiner Gitarre zum Besten.
 
Eigentlich sollten die Kids doch nun müde sein…
Zumindest ich freute mich schon heimlich, aber für unsere Großen war dann doch erst um 03:45 Uhr Schluss. Es musste ja auch noch der Geburtstag von Amelie gefeiert werden!! Eine kurze Nacht, aber….
Pünktlich am Freitagmorgen, nach dem Frühstück, starteten wir mit einer motivierenden Einheit Zumba. Sophie Anh Le heizte uns alle ordentlich ein. Danach gingen alle Westdeutschen Teilnehmer wieder in die LES. Auch 6 Kids von Moers gehörten dazu.
Im Laufe des Tages lernten auch die Großen Kids Kinderyoga (ich bin ganz bei mir…) und Selbstverteidigung (Yes we can!) kennen. Nils, Sven, Samuel und Joshua gestalteten ein sehr gutes vorbereitendes Training für unsere Teilnehmer der Westdeutschen. Die U12 wird die Moerser Kids am 20.05. in Aachen wiedersehen.
Tja, nach sehr viel Volleyball, gab es am Abend noch ganz viel Programm aus dem Helferkreis unser Nachbargemeinde. Für die Kids immer ein Highlight und sie können noch so müde sein, dass lassen sie sich nicht entgehen. Unglaublich, was sich noch für Restreserven entwickeln können. Die Kleinen waren dann aber auch restlos platt und es war dann um 23:30 Uhr mucksmäuschenstill im unteren Schlafsaal. Die Großen fanden natürlich nicht so schnell ein Ende.
 
Samstagmorgen kamen die Kids dann sehr verzögert zum Frühstück. In der Aaseehalle wurden die Kleinen auf die Umlaufbahn geschickt, danach ging es über Kleinfeldspiele zum Turnier. Die Großen bekamen noch den letzten Schliff für die Westdeutschen Meisterschaften! Nach dem gemeinsamen Mittagessen gab es für jeden noch ein Foto!
Ihr seid hoffentlich alle nächstes Jahr wieder dabei!
 
Ohne unser Helferteam könnten wir so ein Camp nicht bewältigen! Mein herzlichster Dank geht daher besonders an Claudia Fuchs und Finja, die die ganze Zeit mit mir vor Ort organisierten! An unsere vier Jungs: Maurice, Phillip, Moritz B. und Moritz K. die sich um alles kümmern und überall helfen.
…und auch besonders an:
Sandra und Sven, die immer dabei sind, Marie, Jojo, Samuel, Lena, Clarissa, Juli, Emily, Nils (Cheftrainer, der kurzfristig eingesprungen ist und an alle Tagen Training gegeben hat), Theresa und Joshua.
Dieter und Kerstin danke ich für die Bistroleitung
Ohne euch geht es nicht! Danke für euren tollen Einsatz!
…..und einen herzlichen Dank an alle Eltern für die Kuchenspenden!

Esther Mauß
 
Marcel Middendorf, 01.05.2017 13:28 Uhr
Volleyball: Westdeutsche Meisterschaften der E1 am 29./30.04.2017
Das hat bisher super geklappt! Besser als erwartet schlug sich am
gestigen Samstag unsere U13 bei den Westdeutschen in Schwerte. Sie hat das Halbfinale erreicht - und das Schöne: alles kann  per Liveticker - wenn man nicht nach Schwerte fährt- auf dem Sofa mitverfolgt
werden. Aktuelle Ergebnisse
Nachdem die erste Nervosität nach dem Einlaufen der Mannschaften bei den Westdeutschen Meisterschaften bekämpft war, "fuchste" sich das Team ausgezeichnet ins Spiel gegen den Blau-Weiß Sande aus der Nähe von Paderborn und gewann recht sicher die ersten beiden Sätze. Dieser Sieg war schon die halbe "Miete", um in die Runde der letzten acht
Mannschaften einzuziehen. Das brachte Sicherheit - könnte man glauben. Doch  gegen den Dauerrivalen aus Senden verlor man zwei Sätze und damit das Spiel relativ deutlich. So war klar: Als Tabellenzweiter muß man gegen einen Gruppensieger antreten. Und das war Aachen- das Team, das
vor einem Jahr auf dem zweiten Platz der Westdeutschen U12 gelandet war. Jetzt hieß es: Alles geben. Und es hat auch gut geklappt. 2:0 für den BWA - ein Traum wird wahr. Halbfinale.

Heute Sonntag gegen den superstark aufspielen Ausrichter des Turniers den VV Schwerte. Die weitere Halbfinalbegegnung ist der RC Borken-Hoxfeld (letztjähriger westdeutscher Meister und besagter ASV Senden. Man gucken, was geht. Schon mal jetzt: Herzlichen Glückwunsch und Dank an die Mannschaft, ihren Trainer Nils Kaufmann und die mitreisenden Fans.

Hugo Domin

Hartmut Röttger, 30.04.2017 09:57 Uhr