Aktuelles
Volleyball: Damen 1: Erster Sieg in dieser Saison
Die ersten drei wichtigen Punkte gab es heute für uns beim ersten Spiel in eigener Halle. Schön, dass unsere Heimstärke scheinbar auch diese Saison beibehalten wird.

Der erste Satz begann laut Punktestand mehr oder weniger ausgeglichen, was leider auch auf unsere zahlreichen Aufschlagfehler zurückzuführen war. Es zeigte aber auch, dass wir mit viel Risiko und druckvollen Aufschlägen die Gegner nicht ins Spiel kommen lassen wollten. Zum Ende des ersten Durchgangs konnten wir uns dann durch einige starke Angriffe, unter anderem von unserem Küken Johanna, absetzen und den Sack mit 25:21 zu machen. Leider verletzte sich beim letzten Ballwechsel die gegnerische Kapitänin, so dass es eine etwas längere Satzpause gab.

Der zweite Satz sollte trotzdem mit dem Schwung aus dem ersten Satz starten. Dies klappte nicht so ganz und nachdem sich noch eine weitere gegnerische Spielerin verletzte und wiederum eine etwas längere Spielpause eintrat, hatten wir den Faden vollends verloren. Das Team musste einem immer größer werdenden Rückstand hinterher laufen. Einige Auswechselungen und taktische Ratschläge seitens Kai und Jojo brachten nichts, sodass der Satz ziemlich deutlich mit 14:25 an die Gäste aus Bonn ging.

Der dritte Satz sollte jedoch die Wende bringen. Alle wollten nochmal zeigen, dass wir es doch viel besser können. Der Spaß am Spiel, sowie druckvolle Aufschläge und Angriffe kamen zurück und Aasee holte den ersten Punkt der Saison mit einem Ass von der zum Aufschlag eingewechselten Dana und dem 25:16. Und auch im vierten Satz schlugen die Angriffe, vor allem von Johanna, Fridde und Hannah immer häufiger im gegnerischen Spielfeld ein, sodass es am Ende 25:20 und 3:1 für den BWA hieß.

Wir danken den zahlreichen Zuschauern und Helfern für die lautstarke Unterstützung und freuen uns über unsere ersten 3 Punkte der neuen Saison. Wir hoffen, dass wir den Schwung ins nächste Spiel am Samstag in heimischer Halle mitnehmen können.


Aasee feiert gegen Bonn...


  BWA zerstreut jegliche Zweifel

Für die Damen 1
Saskia

Hartmut Röttger, 25.09.2017 10:54 Uhr
Volleyball: Herren 1: Brühler TV - BWA 3:1 (28:26, 35:33, 22:25, 25:23)
Die Auswärtsfahrt zum Saisonauftakt im Rheinland gestaltete sich zu Beginn als recht vielversprechend. Nach anfänglichem Abtasten übernahm die Truppe von Markus Schneider das Ruder und ging in der Endphase des 1. Durchgangs mit 24:20 in Führung. In der Folgezeit schlichen sich jedoch Unachtsamkeiten (Nichteinhalten der taktischen Vorgaben im Block, mangelhafte Absprachen) bei den Männern vom Aaasee ein, sodass der Liganeuling wieder in den Satz zurückkommen konnte und ihn schließlich auch gewann. Spielabschnitt Nr 2 war eine nahezu exakte Kopie. Wiederum versäumte BWA den Sack zuzumachen! Satz 3 lief dann auch in der Schlussphase besser, da Brühl Schwankungen zeigte. Damit war der Anschluss hergestellt. Ärgerlicherweise zog die Mannschaft aus dem Spielverlauf keine Lehren und verschenkte auch in Durchgang 4 eine deutliche Führung (23:20) zum Satzende. Damit musste BWA mit leeren Händen die Heimreise antreten. Neuzugang Jan Willem Gronewolt, der neben Tobi Beuker und dem klasse aufschlagenden Lukas Salimi eine gute Leistung ablieferte, fasste die Begegnung kurz und treffend zusammen: Wir gehen zum Ende der Sätze leicht vom Gaspedal und lassen so einen bereits besiegten Gegner ins Spiel zurück. Das darf als routinierte Mannschaft nicht passieren. Da muss jeder schauen, dass er in der entscheidenden Phase alles abruft. Damit soll nicht die couragierte Leistung des Aufsteigers geschmälert werden. Dennoch muss Aasee sich diese Niederlage selbst zuschreiben. Daher gilt es in dieser Trainingswoche besonders an diesen kleinen Stellschrauben zu drehen. Dann klappt es auch bald mit den ersten Punkten in der Tabelle.

Für die Herren 1
Arne


 

Hartmut Röttger, 25.09.2017 10:54 Uhr
Volleyball: Damen 3: Uuund ab!
Den ersten Sieg der Saison haben wir in der Tasche! Vor heimischer Kulisse in der Aasee-Halle gewannen wir unser erstes Spiel gegen die eigene Damen 2 mit einem 3:1.
Top motiviert gingen wir in den ersten Satz.Wir kamen schnell ins Spiel und konnten den Gegner mit schnellen Bällen unter Druck setzen. Obwohl wir gegen Ende unkonzentrierter in Abwehr und Aufschlag wurden, gewannen wir Satz 1 mit einem 25:20. So wie der erste Satz aufgehört hatte, begann der Zweite. Viele Aufschlagfehler und Probleme in Annahme und Abwehr zogen sich durchs ganze Spiel, weswegen wir nicht an die Leistung des ersten Satzes anzuknüpfen konnten. Der zweite Satz ging an unsere 2. Damen.

Nach motivierender Traineransprache gingen wir in den dritten Satz. Wir wurden langsam sicherer im Aufschlag und platzierten die Angriffe gezielt auf der anderen Feldseite. Satz 3 ging wieder an uns. Wir konnten unsere Leistung im vierten Satz noch weiter ausbauen. Die stabile Annahme, vor allem von Elisa, ermöglichte Lulu, schnelle Pässe und Staffeln zu spielen, mit denen die 2. Damen deutliche Probleme, sowohl im Block als auch in der Abwehr hatte.
Den 4. Satz, in dem wir klar unser eigenes Spiel durchgezogen haben, gewannen wir mit 25:14!

Somit waren wir in unserem ersten Saisonspiel, für viele von uns Verbandsliga-Premiere, sehr erfolgreich und hoffen, dass weitere Siege folgen!

Danke für eure Unterstützung in der Halle und bis zum nächsten Spiel!

Für die Damen 3
Clarissa

 

Hartmut Röttger, 25.09.2017 10:54 Uhr
Volleyball: Herren 3: Auftakt nach Maß? Weit gefehlt!

Nach einer komfortablen 8 Punkteführung im ersten Satz ging nichts mehr. Punkt für Punkt kämpfte sich das 4.Team von BWA heran. Immer wieder wurden Schwachstellen in der Annahme gesucht und gefunden. Mehr und mehr geriet der Spielaufbau ins Stocken und von einer Durchschlagskraft im Angriff war nicht mehr zu sprechen und so gewannen die Herren 4 den Satz mit 25:23.

 

Die Umstellung des Defensivriegels brachte nur wenig Besserung. Zwar wurde die Annahme etwas stabilisiert, aber aufgrund der mäßigen Angriffsleistung konnten wir die 4. Mannschaft nicht wirklich in Bedrängnis bringen und nur einem kleinen Lichtblick am Ende des 3. Satz ist es zu verdanken, dass dieser für die Alten Herren nicht vollkommen desaströs verlief. Zu 22, 22 und 15 gingen alle Sätze an das jüngere Team. Dazu von uns herzlichen Glückwunsch! Wir werden uns bessern müssen!

Für die Herren 3

Armin

Marcel Middendorf, 25.09.2017 10:51 Uhr
Volleyball: Ergebnisse vom Wochenende
Was für ein Wochenende für BWA. Von klaren Siegen, klaren Niederlagen, spielfreien Teams und ganzen drei Vereinsderbys war alles dabei. Die Ergebnisse der an diesem Wochenende im Einsatz befindlichen Teams findet ihr hier:

Damen 1 - SSF Fortuna Bonn            3:1 (25:21, 14:25, 25:16, 25:20)
Herren 1 - Brühler TV                       1:3 (26:28; 33:35; 25:22; 23:25)
Damen 2 - Damen 3                         1:3 (19:25; 25:20; 20:25; 14:25)
Damen 4 -  SCU Lüdinghausen 2       0:3 (19:25; 8:25; 16:25)
Herren 4 - Herren 3                          3:0 (25:22; 25:22; 25:15)
Herren 5 - TV Westfalia Epe              0:3 (5:25; 8:25; 20:25)
Damen 6 - Damen 7                         3:0 (25:10; 25:18; 25:19)
Damen 8 - ASV Senden 4                 0:3 (16:25; 6:25; 23:25)
Marcel Middendorf, 24.09.2017 22:28 Uhr
Volleyball: Damen 4: Der Verbandsligaabsteiger ist eine Nummer zu groß
Gegen die zweite Vertretung aus Lüdinghausen startete die Damen 4 in die Landesligasaison. Die Vorzeichen waren dabei durchaus unterschiedlich. Während beim Gegner Erfahrungen aus der Verbandsliga in der Vorsaison zu Buche standen konnten von Landesligaerfahrungen bei einer Spielerin nur noch Erfahrungen in der Bezirksklasse oder gar Kreisliga dagegen gesetzt werden. Trotzdem wollte niemand dieses Spiel abschenken.

In Satz 1 starteten wir verhalten und ließen und zuerst etwas beeindrucken, bis auch wir gute Phasen hatten und unser Spiel durchbringen konnten. Lange Zeit gestalteten wir den Satz dann noch offen, bis zum Ende Lüdinghausen klarer spielte und schnörkellos Punkt für Punkt verbuchte.

Wie abgerissen war es dann in Satz 2. Bei uns gelang wenig bis nichts und der Gegner hatte leichtes, viel zu leichtes Spiel. Nach dieser Negativerfahrung mussten sich die jungen Damen einmal durchschütteln in der Satzpause. Satz 3 sah dann wieder so aus, wie Satz 1. Bis zum 15:15 hielten wir dagegen. Doch letztlich ging auch dieser Satz und damit das Spiel an Lüdinghausen.

Aus dieser Partie kann unser Team viel lernen. Wir brauchen unsere Normalform immer in der Liga und das auch über die gesamte Spielzeit. Mutig und mit vollem Einsatz werden wir die nächsten Spiele angehen und sehen, wohin uns das dann führt.

Für die Damen 4
Marcel 
Marcel Middendorf, 24.09.2017 22:10 Uhr
Volleyball: Herren 4: Überraschungssieg zum Start
Herren LL 7: BWA 4 - BWA 3    3:0 (25:22, 25:22, 25:15)
 
Nichts zu holen gab es für die Herrenmannschaft von Trainer Armin Schulz bei internen Saisonstart gegen die 4. Mannschaft von Trainer Dieter Theis. Obwohl Herren 3 den besseren Start hinlegte, feierte Waldemar Hinz mit einer Aufschlagserie von 7 Punkten in Folge den Erfolg im ersten Satz für die „Vierte“ praktisch im Alleingang.
 
Keine taktische Spielchen sondern mehr Tempo im Angriff bei Herren 4 war mit spielentscheidend im 2. Satz der mit 25:22 ebenfalls an die neu zusammengestellte 4 ging. Ohne diverse potenzielle  Stammspieler war das eine für den Trainer schon überraschende Vorstellung.

„Nichts mehr anbrennen lassen“ war die Vorgabe von der Bank an seine Mannschaft und so wurde der 3. Satz schon ein kleines Debakel für Herren 3. Ganze 15 Gegenpunkte ließ Herren 4 in diesem Satz zu und startete mit drei nicht wirklich eingeplanten Punkten in die neue Saison.

Probleme  gibt es aber am nächsten Spieltag mit dem Personal. Mit insgesamt 5 aktiven Trainern in der Mannschaft zeichnet sich gegen Bocholt zum ersten Mal ganz konkret ein Aufstellungsproblem ab. „Die von uns Trainern betreuten Mannschaften“ haben für uns in der Betreuung eindeutig Vorrang und somit sind wir in der Herren
4 nicht unbedingt immer wettkampffähig besetzt. Schaun mer Mal was geht."
 
für Herren 4
Dieter Theis

P.S. Im Bild Mannschaftskapitän Christian Niet mit dem Kreispokal, der kurz vor Saisonbeginn gewonnen werden konnte.
 
Marcel Middendorf, 24.09.2017 21:56 Uhr
Volleyball: Damen 1: Erstes Heimspiel
Nach unserem Saisonstart letzte Woche in Cloppenburg geht es am Sonntag endlich in der Aaseehalle wieder los. Mit vielen neuen, aber auch einigen bekannten Gesichtern starten wir um 16.00 Uhr gegen den Regionalliga-Aufsteiger SSF Fortuna Bonn. Vor heimischer Kulisse wollen wir unseren ersten Saisonsieg einfahren und damit möglichst drei Punkte in der Tabelle der dritten Liga West holen. Dafür hoffen wir auf eure Unterstützung uns würden uns freuen, wenn möglichst viele den Weg in die Aaseehalle finden. Für euer leibliches Wohl ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt. Also bringt eure Freunde und Familien mit, ihr könnt euch auf spannenden Volleyball und eine tolle Atmosphäre freuen.

Für alle die nicht dabei sein können hier der Liveticker.

Für die Damen 1
Johanna
Hartmut Röttger, 23.09.2017 10:07 Uhr
Volleyball: Herren 4: Saisonstart auf der letzten Rille
Viel seltsamer kann es wohl nicht losgehen. Diverse Spieler fehlen im Duell gegen die Herren 3 und einige Anwesende kämpfen nach wie vor mit Blessuren. Aber wir wären nicht die Herren 4, wenn wir nicht trotzdem mit dem Ziel ins Spiel gehen würden, den Sieg einzufahren. Ein extra Tick Konzentration durch die angespannte Personallage könnte schon den Ausschlag geben, wenn es heute gegen 16:30 Uhr in der Sporthalle Berg Fidel ans Netz geht.
Marcel Middendorf, 23.09.2017 10:06 Uhr
Volleyball: Damen 4: Runderneuert in die Saison
Wenn die Damen 4 in der Landesliga aufschlägt, dann zittern die Gegner. Zwei Jahre lang wurde die Liga teilweise dominiert und nur Probleme durch das Regelwerk verhinderten den Aufstieg. Diese Saison wird es wohl anders laufen, denn die Neustrukturierung der Kader spülte die Spielerinnen der Vorsaison größtenteils in die Verbandsliga oder sogar bis in Liga 3.

Die Landesliga wird in dieser Saison durch junge Toptalente besetzt, die von erfahrenen Spielerinnen unterstützt werden. Schwerpunkt ist ganz klar die Weiterentwicklung des Teams und jeder einzelnen Spielerin, aber auch in der Liga will BWA seinen Platz behaupten und den Klassenerhalt feiern. Je eher das gelingt, desto besser wäre es.

Am heutigen Samstag geht es in Senden gegen Lüdinghausen, ein ebenfalls junges Team. Ohne Druck und mit viel Vorfreude geht die Damen 4 in dieses Spiel, um einen schönen Start in das Abenteuer Landesliga zu haben.
Marcel Middendorf, 23.09.2017 10:02 Uhr
Volleyball: Herren 2: BWA II blickt Saisonauftakt erwartungsvoll entgegen
Münster – Nach einer eindrucksvollen Vorsaison schaffte die 2. Herrenmannschaft in der vergangenen Spielzeit den wohlverdienten Sprung in die Oberliga. Am Ende eines kräftezerrenden und verletzungsreichen Experiments konnte man den Abstieg aus der fünfthöchsten Spielklasse nicht verhindern. Dennoch bewies das junge Team um Trainer Ben Helmus Moral und bot seinen Gegnern stets Paroli.
Auch wenn die Mannschaft in der letzten Saison oftmals keine Punkte einfuhr, so konnte sie zahlreiche Erfahrungen aus den niveauvollen Begegnungen sammeln. Auf diese gilt es in der Spielzeit 17/18 aufzubauen und sich darüber hinaus spielerisch weiterzuentwickeln.

Wir konnten aus der vergangenen Saison einiges mitnehmen, was wir nun in der Verbandsliga abrufen wollen. Allerdings müssen wir auch in diesem Jahr zahlreiche Veränderungen hinnehmen und konnten bis dato noch nicht in Komplettbesetzung trainieren. Sicherlich wird es einige Zeit dauern, bis wir an unser Leistungsoptimum gelangen werden.Die Stimmung in der Mannschaft während des Trainings ist hervorragend, alle zeigen Spaß am Spiel und ziehen an einem Strang. Man wird sehen, wo wir am Ende der Spielzeit landen werden. Fest steht, dass wir gewillt sind, den Neustart zu wagen, fasst Kapitän Benni Hennig zusammen.

Was die angesprochenen Veränderungen angeht, verlassen mit Zuspielass Tim Peitzmann, den beiden Außenangreifern Sebastian Derrix und Helge Nelson sowie Libero Arne Behlen, gleich vier Dreh- und Angelpunkte den SV Blau-Weiß Aasee aus beruflichen und familiären Gründen. Bei den beiden letztgenannten Spielern hofft man jedoch, sie gelegentlich als Stand-up-Akteure aktivieren zu können.

Kompensieren möchte man diese Ausfälle zum einen durch Außen-/Annahmespieler Dustin Witte und Diagonalangreifer Karsten Kuhlmann, die von der 1. Mannschaft zur Reserve stoßen. Zum anderen durch Julian Zarnitz, welcher zuletzt für das 3. Aasee-Team aufgeschlagen hat als auch durch Außenangreifer Luca Adolph, den es von den Turnern und Ballspielern aus Bocholt nach Münster zog.

Unabhängig von den Verstärkungen ist die Aasee-Truppe jedoch weiterhin auf der Suche nach Spielern für die bevorstehende Verbandsliga-Saison, um ihren Kader zu komplettieren.

Coach Helmus fiebert der Saison trotz des Personalmangels bereits erwartungsvoll entgegen: „Während Julian und Luca bereits in der letzten Saison bei uns mittrainiert haben, konnten wir unseren Kader durch die Zusagen von Dustin und Karsten nun erweitern. Die ersten Einheiten zeigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden, aber bis zum Saisonstart noch einiges an Arbeit vor der Brust haben. Mit dieser wollen wir es in den kommenden Tagen aufnehmen, um für unser erstes Spiel beim TV Pivitsheide gewappnet zu sein.“

Weiterhin planen kann Ben Helmus mit seinem Dauerbrenner Benjamin Hennig auf der Zuspielposition, der in dieser Saison den einzigen Zuspieler stellt. Im Mittelblock stehen ihm mit Gero Jäger, Lucas Jahns und Timo Plate gleich drei blockstarke Akteure für die Verbandsliga zur Verfügung. Vervollständigt wird die junge Mannschaft durch Diagonalspieler Johannes Greiff und Mannschaftsküken Julius Tölle als Libero, der in seine zweite blau-weiße Spielzeit geht.

In einer Liga mit zunächst zahlreichen unbekannten Gegnern, fiebert die Aasee-Reserve vor allem den Derby-Spieltagen mit dem TSC aus Gievenbeck und der TuS Saxonia Münster entgegen.

Zunächst steigt das Team jedoch mit einem Doppelspieltag ins Spielgeschehen ein. Diesbezüglich geht es für BWA II zuerst am 30. September gegen den TV Pivitsheide. Einen Tag später möchte man dann mit zahlreicher Unterstützung die Aasee-Sporthalle in einen Hexenkessel verwandeln, wenn es um 16 Uhr zum Heimspielauftakt heißt, SV Blau-Weiß Aasee II gegen den VC Altenbeken-Schwaney.


Für die Herren 2
Luca

Hartmut Röttger, 20.09.2017 17:12 Uhr
Volleyball: Damen 2: Vereinsderby zum Saisonauftakt
Mit einer neu formierten Mannschaft und einem neuen Trainergespann starten wir am Sonntag, 24.09.2017 um 13 Uhr in der Bonhoeffer-Halle mit einem Vereinsderby, gegen die 3. Damen von BWA, in die Saison.
Wir haben einige Trainingsspiele, zuletzt gestern Abend gegen TSC Münster-Gievenbeck (noch einmal danke dafür), absolviert, um das im Training erlernte zu festigen und uns miteinander einzuspielen.

Wir starten super motiviert in die Saison und freuen uns auf spannende Spiele.

Kommt alle am Sonntag um 13 Uhr in die Halle um die Mannschaften von BWA anzufeuern. Für das leibliche Wohl ist mit Kuchen und Getränken bestens gesorgt.

Für die Damen 2
Anika

Hartmut Röttger, 20.09.2017 16:59 Uhr
Volleyball: Newsletter Januar 2017
Liebe Volleyballfreunde,
liebe Freunde des SV Blau-Weiß Aasee Münster,
 
neben der Möglichkeit, sich die wichtigsten Informationen von unserer Internetpräsens unter www.blau-weiss-aasee.de zu holen, habt ihr mit dem angehängten Newsletter September 2017 die Chance, künftig noch besser informiert zu sein. Die An- oder Abmeldung erfolgt dabei ganz einfach durch eine formlose Mail an bwa-volleyballnews@web.de. Also solltet ihr kein Interesse an diesem Newsletter haben, einfach schnell eine Mail schreiben und wir nerven euch nicht wieder.
Wir hoffen, ihr habt viel Spaß mit dem Newsletter und fühlt euch fortan noch besser informiert.
 
Hartmut Röttger, 18.09.2017 13:45 Uhr
Volleyball: U16 weiblich: Spieltag 1 gleich ein Paukenschlag
NRW-Liga - was ein Abenteuer! Neu seit dieser Saison tritt die U16 von BWA in der höchsten Jugendspielklasse an. Heute warteten mit SCU Lüdinghausen ein Leistungsstützpunkt und mit dem VV Schwerte der amtierende westdeutsche Meister der U14.

Spiel 1 ging gegen Lüdinghausen und ein wenig Nervosität zeigte sich. Doch schnell wurde diese abgelegt und Satz 1 deutlich gewonnen. Satz 2 war dann wie abgerissen. Eigenfehler häuften sich, die Ruhe und Konzentration war plötzlich verschwunden. Das der Satz dennoch letztlich nur knapp verloren ging, zeigt das Potenzial des Teams. Im Tiebreak machte BWA dann auch kurzen Prozess und tütete den ersten Sieg gleich im ersten Spiel ein.

Spiel 2 gegen VV Schwerte zeigte den Damen bekannte Gesichter auf der anderen Netzseite. Vor nicht all zu langer Zeit stand man noch gemeinsam in der Halle Berg Fidel, um sich die Krone Westdeutschlands in der U14 aufzusetzen. Schwerte gelang es. Unsere Mädels waren also gewarnt. Von Beginn an hochkonzentriert wurden wenig Fehler gemacht und Schwerte das ein ums andere Mal genervt. Satz 1 konnte so gewonnen werden. Was dann in Satz 2 passierte kann mit Fug und Recht als Überraschung und Paukenschlag beschrieben werden. Wie im Rausch spielten die jungen Mädels vom See. Alles gelang und jeder Dankeball von Schwerte wurde auf deren Feldhälfte zurück gehämmert. Gerade einmal 10 Punkte standen am Ende auf der Punktetafel für den VV, als BWA den 25. Punkt vollendete.

Freude pur und ausgelassene Stimmung bei den Spielerinnen und den BWA-geneigten Zuschauern waren da selbstverständlich. Auch das ein oder andere Lob und Lächeln des Trainers darf sich das Team auf die Fahnen schreiben. Ein toller Auftakt, der Lust auf mehr macht!
Marcel Middendorf, 18.09.2017 01:14 Uhr
Volleyball: U18 weiblich: Saisonstart gelungen
Der Saisonstart am Samstag den 16.09. war für uns, die B1, sehr erfolgreich. Das erste Spiel begann um 15 Uhr gegen den Gastgeber Haltern. Leider konnten wir auf Grund einer kleinen Unkonzentriertheit die ersten drei/vier Punkte nicht auf die Seite von BWA holen, jedoch konnten wir die Punkte nach einer Auszeit relativ schnell aufholen und gewannen den ersten Satz mit 25:17. Im zweiten Satz konnten wir den Punktestand der Gegner ebenfalls nicht sehr gering halten und siegten, wie im ersten Satz, mit einem Ergebnis von 25:17.
 
Das zweite Spiel war gegen Datteln. Den ersten Satz gewannen wir souverän mit 25:13. Im zweiten Satz haben wir uns zu sehr auf unserem Sieg des ersten Satzes ausgeruht und haben knapp 23:25 verloren. In den Tie-break gingen wir mit hoher Konzentration und Motivation und führten mit einem Punktestand von 8:1, bis Datteln wieder ein paar Punkte aufholte. Letztendlich konnten wir den dritten Satz mit 15:10 für uns gewinnen! 
 
Die beiden ersten Siege der Saison haben uns für die kommenden Spieltage gestärkt und wir gehen hoch motiviert an die weitere Vorbereitung der Saison!
 
Eure B1
Marcel Middendorf, 18.09.2017 00:59 Uhr