Aktuelles
Volleyball: Damen 1: Erneuter 5-Satz Krimi gegen den Detmolder TV – ein Spiel mit Licht und Schatten
Beim Heimspiel der Damen 1 am vergangenen Sonntag starteten die Blau-weißen zunächst souverän in das erste Match des neuen Jahres. Unsere verletzte Libera Melanie Czubernat und Diagonalangreiferin Patricia Lomölder waren zur Freude aller Beteiligten endlich wieder mit von der Partie. Nachdem bei einem kleinen Vorbereitungsturnier am Wochenende zuvor erste Spielpraxis nach der Weihnachtspause gesammelt wurde, konnten die zuvor besprochenen taktischen Vorgaben für Aufschlag und Block/Abwehrverhalten konsequent gegen die Detmolderinnen umgesetzt werden. Ein rascher erster Satzgewinn mit einem Ergebnis von 25:15 war die Folge. Sollte dieser erste Erfolg eigentlich Sicherheit und mehr Wind für das Spiel auf Aasee-Seite bringen, schlichen sich leider die ersten Fehler in das Spiel der Gastgeber, nicht zuletzt aufgrund einiger Diskussionen mit dem ersten Schiedsrichter, der vermehrt einen „Sichtblock“ als Fehler der Münsteraner pfiff. Nach anfänglichen Problemen fand Aasee wieder besser zu seinem Spiel zurück und konnte immer wieder mit druckvollen Angriffen punkten. Nach der 2:0 Satzführung war dann aber wohl Sand im Getriebe. Die Detmolderinnen setzten vermehrt die Außen/Annahme Position durch gut gespielte Aufschläge unter Druck, wobei die Aufschlagqualität auf Aasee-Seite nachließ. Trotz einer Aufholjagd zum Satzende konnten weder der dritte, noch der vierte Durchgang auf dem Aasee-Konto verbucht werden. Wie schon im Hinspiel musste also der Tie-Break entscheiden. Der Start in diesen Satz gelang den Münsteranerinnen wieder besser, sodass das Spiel bis zu einem Stand von 4:5 offen war und keine der beiden Mannschaften sich absetzen konnte. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt emotionaler geworden, was nicht zuletzt die zwei gelben Karten zeigen, die die Bank von Aasee bis dato gesammelt hatte. Zum Ende des ersten Drittels verletzte sich Kapitänin Hannah Niehues am Knie und das Spiel musste unterbrochen werden. An dieser Stelle dir eine gute Besserung, Hannah! Nach der 25 minütigen Pause rückte Johanna Brockmann auf die Position von Hannah nach und die Blau-weißen ließen jetzt keinen Zweifel mehr daran, dass man zumindest das Spiel und die möglichen zwei Punkte gewinnen wollte. Immer wieder punktete vor allem Anika Bauer auf der Außen-Position und auch die Aufschläge setzten Detmold wieder mehr unter Druck. So hieß das Ergebnis zum Schluss 15:9 und damit 3:2 für das Team aus Münster. Mit derzeit 19 Punkten aus 13 Spielen steht die Mannschaft um Nils Kaufmann, Kai Annacker und Jojo Paetz damit auf Platz 6 und geht bereits am kommenden Sonntag beim SV Wietmarschen wieder auf Punkte-Jagd. Anna

++++ www.facebook.com/VOLLEYBALLBWA ++++

 

 

Hartmut Röttger, 15.01.2018 20:50 Uhr
Volleyball: Damen 3: Derbysieg gegen Saxonia
Vergangenen Sonntag konnten wir das erste Spiel im neuen Jahr gegen Saxonia mit 3:1 für uns entscheiden und damit wichtige drei Punkte auf unser Konto verbuchen!

Das Spiel startete ausgeglichen, beide Mannschaften kamen noch nicht richtig fehlerfrei ins Spiel. Nachdem wir es dann doch geschafft hatten uns ein paar Punkte vorzuarbeiten, war es eine Aufschlagserie der Gegner, die uns zum Satzverlust brachte. 0:1 also aus unserer Sicht und die gegnerische Seite plus Fans wurde immer lauter und motivierter. Doch wir wären nicht wir wenn wir uns davon unterkriegen lassen würden!

Satz zwei und drei verliefen ähnlich wie der erste Satz, nur dass wir am Ende die glücklichen Gewinner waren. Zwar machten uns vor allem kurze Bälle der Gegner sowie die Angriffe der Diagonalangreiferin das Leben in der Abwehr schwer, aber auch wir kamen immer besser mit unseren Angriffen durch und der Block stand häufig richtig. So hieß das Ergebnis am Ende 25:23 in beiden Sätzen, Konzentration am Satzende und taktisch gut gewählte Auszeiten ließen uns am Ende das Kopf an Kopf Rennen gewinnen.

Im letzten Satz konnten wir dann endlich zeigen, was wir drauf haben! Mit viel Motivation von Außen und auf dem Spielfeld konnten wir uns von Beginn an einen Vorsprung erarbeiten, sodass es am Ende 25:14 für uns stand. Somit konnten wir trotz der roten Karte unseres Trainers vor unserem Matchball, das Spiel für uns entscheiden! Vielen Dank an die Zuschauer, besonders die Herren 4, die sich Sonntagabend noch für uns Zeit genommen haben!

Weiter geht es für uns nächsten Sonntag Zuhause gegen Halle, wo wir die Niederlage aus dem Hinspiel unbedingt wettmachen wollen!

Elisa

Hartmut Röttger, 15.01.2018 20:47 Uhr
Volleyball: Damen 2: Aasee-Festung konnte leider nicht verteidigt werden
Am Sonntag, den 14.01. war der SV 1860 Minden bei der zweiten Damenmannschaft des SV Blau-Weiß Aasee zu Gast. Top motiviert, jedoch leider mit reduziertem Kader aufgrund von Verletzungen und Urlauben, starteten die Damen ins erste Spiel nach der Winterpause. Sowohl in Satz eins als auch in Satz zwei zeigten sich beide Mannschaften zunächst auf Augenhöhe. Aasee konnte sich in beiden Sätzen sogar einen Vorsprung bis in die Zwanziger ausbauen (20:17). Leider folgten wenig druckvolle Aufschläge, Abspracheschwierigkeiten in der Annahme sowie ein guter gegnerischer Block, so dass es schwierig wurde zu Punkten und beide Sätze mit 22:25 abgegeben wurden. Satz drei startete katastrophal mit einem 10-Punkte Rückstand. Der Kampfgeist wurde nochmal ausgepackt und sich bis zu einem 19:25 herangekämpft.

Aufstehen – Krönchen richten – weiterkämpfen!

Steffi

Hartmut Röttger, 15.01.2018 20:44 Uhr
Volleyball: Herren 3: Rückspiel gegen Greven
Eigentlich verliefen die beiden ersten Sätze wie gedacht. Spielkontrolle war das Ziel und das gelang trotz starker Aufschläge der Grevener. Wir konnten zu diesem Zeitpunkt immer wieder unsere Annahme stabilisieren und die nötigen Punkte erzielen. Zum dritten Satz aber streikte die Annahme. An einen vernünftigen Spielaufbau war nicht mehr zu denken und die Greven zogen Punkt um Punkt davon. Das die Satzverlust sich im Ergebnis nicht ganz so deutlich darstellen, was bei einer zwischenzeitlichen hohen Führung der Grevener hätte sein können, mag an den immer wieder eingestreuten routinemäßigen Bällen gelegen haben.

Erst im 5. Satz ab einem Stand von 4:7 konnten wir das Blatt wieder wenden. Insbesondere bei eigenem Aufschlag konnten wir durch gute Blockaktionen das Grevener Spiel unterbinden und bei eigener Führung von 8:7 letztmals die Seiten wechseln. Am Ende merkte man den Grevenern, die ohne echte Wechseloptionen angetreten waren, den Kräfteverschließ deutlich an, so dass sie sich zum Schluss in ihr Schicksal ergeben mussten.

2:3 (21:25; 22:25; 25:18; 25:20; 12:15) endete das Spiel für BWA He3 und so standen zum Schluss nur 2 Punkte auf der Habenseite. Durch die gleichzeitige Emsdettener Niederlage gegen Rheine konnten wir trotz allem doch den Tabellenplatz 2 erobern.

 
Markus & Armin

Hartmut Röttger, 15.01.2018 16:48 Uhr
Volleyball: Herren 1: PTSV Aachen II - SV Blau-Weiß Aasee 2:3 (23:25; 25:12; 25:23; 18:25; 12:15)
Die Vorzeichen standen nicht unbedingt günstig. Die weiteste Anreise der Saison und auch der Kader war aufgrund diverser Verpflichtungen mit 9 Mann vergleichsweise dünn besetzt. Besonders auf der Mitte war es knapp. Trainer Markus Schneider beorderte mit dem etatmäßigen Außenangreifer Lasse Böckmann seine Geheimwaffe in den Block. Und der machte seinen Job außerordentlich gut! Aber der Reihe nach: Tobi Beuker, Willi Groenewolt in der Annahme, Spielführer Markus Sporkmann und Lasse Böckmann im Block, Matthias Krabbe als Libero, Paul Habedank auf Diagonal und Arne Bleines im Zuspiel begannen. Es entwickelte sich direkt ein abwechslungsreiches Spiel. BWA behielt in der Schlussphase die Nerven und ging mit 1:0 in Führung. In Satz 2 riss bei Aasee komplett der Faden und Aachen kam zum leichten Ausgleich. Im dritten Spielabschnitt lag BWA auch lange hinten, konnte sich zum Satzende hin jedoch rankämpfen. Leider reichte es zum Schluss nicht ganz. So sah man sich einem 1:2-Satzrückstand gegenüber. Wer mit einem schnellen Ende gerechnet hat, sah sich nun getäuscht. Besonders der oben erwähnte Lasse Böckmann mit unzähligen Monsterblocks und Paul Habedank im Angriff drückten der Partie nun ihren Stempel auf. So ging der vierte Satz glasklar an Aasee. Der Tie-Break musste also die Entscheidung bringen. Arne Bleines brachte BWA mit raffinierten Aufschlägen deutlich in Front. Auch wenn Aachen nochmal alles versuchte, ließ sich BWA nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. So ging die Partie schließlich verdient nach Westfalen. Der Sieg war das Produkt einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung. Darauf kann das Team besonders stolz sein. Jetzt gilt es das Ergebnis am kommenden Wochenende im Heimspiel zu bestätigen. Wir freuen uns schon!

Arne


+++ Follow us on Twitter +++
 +++ @HeftigAasee +++
+++ Neueste News, exklusive Hintergrundinfos, heftiger Gossip +++

 +++ außerdem Foto-Lovestories, Gewinnspiele, Prickelvorlagen uvm +++
+++ Immer 5 Punkte früher informiert! +++


Hartmut Röttger, 14.01.2018 21:32 Uhr
Volleyball: Erfolgreich gemeisterte Qualifikationsrunde A der U 18
Am Samstag, den 13. Januar, wurde im Hittorf-Gymnasium die Quali A der weiblichen U18 ausgetragen. Es waren neben BWA noch drei weitere starke Mannschaften vertreten: FCJ Köln, Moerser SC und VC Essen-Borbeck.

Wir spielten auf zwei Feldern, wo jeweils um 11 Uhr Anpfiff war. Unsere ersten Gegner waren die Mädels aus Köln. Wir fanden sehr schnell in unser Spiel und gewannen den ersten Satz 25:17. Im zweiten Satz ruhten wir uns zu lange auf der Führung aus und verloren dadurch 20:25. Auch im dritten Satz hatten wir Startschwierigkeiten, aber durch eine Ansage des Trainers und Unterstützung der Fans, holten wir dann schnell auf und gewannen 15:12.

Gestärkt gingen wir in das Spiel gegen die Essener. Von Beginn an zeigten wir, was wir zusammen als Mannschaft drauf haben. Als ein super Team gewannen wir den ersten Satz deutlich. Im zweiten Satz merkte man schnell, dass unsere Gegner am Ende waren. Wir brauchten nur unser Spiel zu machen, um auch diesen Satz klar für uns zu entscheiden.

Das letzte Spiel war dann gegen den Moerser SC. Im ersten Satz brauchten wir ein bisschen Zeit, um wieder ganz dabei zu sein. Doch nach ein paar Punkten lief es dann wieder. Wir gewannen so den Satz 25:16. Im zweiten Satz waren wir dann wieder sofort wach und zogen unser Ding durch. Also gewannen wir dann eindeutig mit 25:7.

Wir bedanken uns bei allen Fans, Helferinnen und Helfern und Schiedsrichtern für einen unvergesslichen Tag mit super Stimmung. Wir freuen uns schon auf eine hoffentlich genauso erfolgreiche Quali B mit euch.

Für die U18 Paula und Carla

Hartmut Röttger, 14.01.2018 16:12 Uhr
Volleyball: Zweite Herren brennt auf 2018
Münster – Die Vorzeichen für die Aasee-Reserve stehen vor dem bevorstehenden Spiel gegen den TV Pivitsheide mehr als gut. Denn nach einem verpatzten Saisonstart schloss die Mannschaft um Trainer Ben Helmus das Kalenderjahr 2017 mit zwei Siegen ab und konnte im Monat Dezember ungeschlagen in die wohl verdiente Winterpause ziehen.
Am kommenden Sonntag greift die zweite Herren nun wieder ins Spielgeschehen ein und ist gewillt, ihre Siegesserie weiter auszubauen. Erstmals schlägst sie ihr Lager in der Wilhelm-Hittdorf-Sporthalle (Prinz-Eugen-Straße 27) auf und hofft auch beim Aufeinandertreffen mit dem TV Pivitsheide um 15:00 Uhr auf die Unterstützung ihrer Fans.
Nur ungern blickt man auf den ersten Spieltag dieser Saison zurück. Die frisch zusammengewürfelte Aasee-Truppe fand nur schwer ins Spiel und ließ zahlreiche Chancen auf einen Sieg verstreichen. Am Ende musste sich die junge Truppe dem TVP knapp mit 2:3 (18:25, 25:20, 22:25, 26:24, 10:15) beugen.
Dies soll nun anders werden, hofft auch Aasee-Akteur Timo Plate: „Wir hatten damals Probleme, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken und in den entscheidenden Phasen einige Aussetzer, was auch der starkaufspielende Benni Hennig nicht mehr ausbügeln konnte. Seit dem Spiel sind jedoch einige Monate vergangen, indem wir aus unseren Fehlern gelernt haben und als Mannschaft weiter zusammengewachsen sind. Deshalb bin ich guter Dinge, dass wir uns für die Niederlage revanchieren können.“
Passend zum Jahresauftakt bekam Luca Adolph nach seinem Bänderriss grünes Licht für ein mögliches Comeback. In den nächsten Tagen wird er wieder ins Trainingsgeschehen einsteigen und hofft, dem Team weiterhelfen zu können.
„Die letzten Wochen ohne Volleyball waren zwar hart für mich, aber das Team vom Spielfeldrand aus anzufeuern, hat mir auch ordentlich Spaß bereitet. Sie haben nach und nach immer stärker aufgespielt und uns mit wichtigen Siegen in eine gute Ausgangslage gebracht. Umso heißer bin ich nun darauf, endlich wieder mit den Jungs auf dem Feld stehen zu können!“
Was die Ausgangslage betrifft muss man dem Außenangreifer durchaus recht geben. Denn nach vier Niederlagen aus den ersten fünf Spielen hat sich die Truppe bemerkenswert aus dem Tabellenkeller zurückgekämpft und schlug jeweils die direkten Tabellennachbarn aus Halle und Bielefeld. Mit vierzehn Zählern belegt sie aktuell Rang fünf, punktgleich mit dem Tabellenvierten TuS Saxonia Münster und dem Gütersloher TV, welcher auf Rang drei rangiert.
Allerdings ist auch der Abstand nach unten nur hauchdünn. Zwischen dem Ligaachten aus Pivitsheide und Aasee liegt nur ein Punkt, weshalb man sich mit einem Sieg im oberen Tabellendrittel festsetzen möchte.
Diesbezüglich kann Ben Helmus auf die Unterstützung von Jonas Halfmann aus der ersten und Christian Körting aus der vierten Mannschaft bauen, die den Ausfall von Allrounder Lucas Jahns kompensieren sollen.
Alles in allem steht einem hochkarätigen und spannungsgeladenen Spiel wohl nichts mehr im Wege. Seid also dabei, wenn die Zweite am Sonntag um 15:00 Uhr in die Wilhelm-Hittdorf-Sporthalle einlädt und läutet gemeinsam mit uns ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2018 ein!
 
Kader BWA II: Hennig ©, Jaeger, Plate, Greiff, Kuhlmann, Tölle, Witte, Zarnitz, Philippi, Halfmann, Körting, Adolph. Es fehlt: Jahns. Trainer: Helmus.
 
Eure Zweite! 
Marcel Middendorf, 12.01.2018 12:49 Uhr
Volleyball: Damen 3 startet mit Derby ins Jahr 2018
Am kommenden Sonntag, 14.01.18, starten wir gegen unseren altbekannten Gegner Saxonia in das neue Jahr und führen, hoffentlich mit einem Sieg, die erfolgreich gestartete Rückrunde fort.
Gegen den aktuell Tabellenletzten wollen wir nach der Winterpause unbedingt die Führung in der Verbandsligatabelle behalten und am besten ausbauen! Den Sieg im Hinspiel gilt es zu wiederholen, vielleicht geht es ja diesmal sogar deutlicher als ein 3:2...?

Anpfiff ist um 18 Uhr in der Halle des Wilhelm-Hittorf Gymnasiums, wir freuen uns auf ein interessantes Spiel mit viel Motivation von beiden Mannschaften, wie es in dem Derby üblich ist, und über jeden, der Lust hat zuzuschauen!

Elisa

Hartmut Röttger, 11.01.2018 17:42 Uhr
Volleyball: Damen 2: Neues Jahr – neue/alte!!! Vorsätze
An diesem Sonntag (14.01.) gibt es in der Aasee-Festung endlich wieder Verbandsliga-Volleyball zu bestaunen. Die zweite Damenmannschaft des SV Blau-Weiß Aasee empfängt um 13:30 Uhr den SV 1860 Minden.
Gute Vorsätze – gewinnen, gewinnen, gewinnen – für das Jahr 2018, eine Verdopplung der Spielerinnenanzahl von acht auf sechzehn, eine gelungene Turniervorbereitung und ein ganz knapp verlorenes Hinspiel (2:3) lassen ein spannendes Spiel vermuten.
Top motiviert und mit den besten Voraussetzungen nach dem Jahreswechsel freuen wir uns auf volleyballbegeisterte Zuschauer. Für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt, kommt also vorbei!

Steffi
Hartmut Röttger, 10.01.2018 18:59 Uhr
Volleyball: Kommende Qualifikationsrunde-A der weiblichen U18
Am 13.01.2018 findet unsere Qualifikationsrunde-A um 11:00 im Wilhelm-Hittorf-Gymnasium statt.
Da unser Ziel die Westdeutschemeisterschaft ist, sind wir nun als ungeschlagener Tabellenerster mit der Teilnahme an der Quali-A unserem Ziel ein Schritt näher gekommen.
Die Vorbereitung auf die kommende Qualifikationsrunde ist noch in vollem Gange. Dies ist nicht nur am Training, welches fast jeden Tag stattfindet, zu erkennen, sondern auch an Testspielen, unter anderem auch gegen die 1.Damen. Wir konnten in diesem Testspiel , trotz Ungelegenheit punkten und haben diese Herausforderung sehr gut angenommen. Wir sind aus jedem Satz mit einem zweistelligen Punktestand heraus gekommen. In diesem Testspiel sind uns viele gute und auch einige ausbaufähige Dinge aufgefallen. In der letzten Woche vor der Qualifikationsrunde gibt es noch einige Trainingseinheiten und auch noch ein weiteres Testspiel.
Insgesamt gehen wir optimistisch in die Qualifikationsrunde-A.
Wir freuen uns über jeden Gast und laden alle herzlich ein uns anzufeuern. Für den kleinen Hunger und Getränke ist natürlich auch gesorgt.

Linea Menke 
Marcel Middendorf, 10.01.2018 11:35 Uhr
Volleyball: TV-Highlight auf SPORT1
das nächste TV-Highlight auf SPORT1 steht am Mittwoch, den 10. Januar ab 19:00 Uhr in der Volleyball Bundesliga der Männer zwischen HYPO TIROL AlpenVolleys Haching und VfB Friedrichshafen an.






















Hartmut Röttger, 09.01.2018 19:02 Uhr
Volleyball: Herren 4: Speck-weg-Turnier ein voller Erfolg
Als am Samstag fünf Mannschaften in der Aaseehalle standen war wieder klar, dass das Speck-weg-Turnier der Herren 4 anstand. Das Wichtigste zuerst: es hat sich niemand verletzt und alle konnten wieder an den Ball nach der Weihnachtspause voller Völlerei.

A
uf zwei Feldern ging es Schlag auf Schlag. Gespielt wurden zwei normale Sätze und ein Tiebreak pro Begegnung, das spielfreie Team stellte jeweils das Schiedsgericht oder verköstigte sich mit Kaffee, Limo, Würstchen oder belegten Brötchen.


In den insgesamt zwölf Sätzen ohne große Pausen zeigte die ausrichtende Herren 4 eine erstaunliche Frühform und konnte nach vier Siegen in vier Spielen den Turniersieg für sich verbuchen. Auf den Plätzen landeten eine Rumpftruppe der vereinseigenen Herren 2, unterstützt von deren Trainer und Spielern der Herren 4, vor den Herren 3. So gab es bei der Siegerehrung die obligatorischen Sprechchöre "Hier regiert nur BWA".

Das Teilnehmerfeld komplettierten der SLC Bockum Hövel und der USC Münster. In insgesamt spannenden Begegnungen gab es viele Sieger, denn vor dem Auftakt der Ligaspiele in 2018 konnten Dinge probiert und der Ball endlich wieder bewegt werden.

Das wir als Ausrichter das Ding auch gewinnen konnten macht uns ehrlich gesagt aber zum Gewinner unter den Siegern. Wir hoffen auf eine Wiederholung in 2019 und grüßen als stolze Turniersieger! Danke an alle Teams, Trainer, Zuschauer und natürlich auch Spieler für ein schönes Turnier!

Eure Herren 4








Marcel Middendorf, 07.01.2018 18:51 Uhr
Volleyball: Weibliche U18 im Wettkampfmodus

Die Vorbereitung auf die Quali A der weiblichen U18 ist im vollen Gange. Gestern stand ein ganz spezielles Highlight auf dem Plan: Es hieß U18 vs Damen 1 oder auch die Nachwuchs-David‘s vs. Goliath.

Am Anfang war der Respekt der U18 deutlich zu spüren, doch diese Scheu legten wir Mitte des ersten Satzes ab und konnten in gewissen Situationen zeigen was wir können. Gerade das Sideout wurde mit weiterem Verlauf des Spiels besser und auch die Motivation um jeden Ball zu kämpfen zeigte wie stark dieses Team ist!

Am Ende gab es auch noch viel Lob der Damen 1 für das motivierte Spielverhalten der Nachwuchsspielerinnen. Danke noch einmal an Euch, dass ihr euch die Zeit für das Spiel genommen habt und uns schön gefordert habt. Trotz der am Ende deutlichen Niederlage hat es sehr viel Spaß gemacht und schreit definitiv nach einer „Revanche“!

Am 13.1.18 findet die Quali im Hittorf-Gymnasium statt. Um 11 Uhr ist dort Spielbeginn. Wir hoffen auf Euch und Eure Unterstützung! 

Eure U18

Marcel Middendorf, 05.01.2018 10:19 Uhr
Volleyball: Weihnachtsturnier der Jugendabteilung
Auch die Jugend konnte den Ball noch nicht ruhen lassen. Am 23.12. trafen sich 36 Spieler und Spielerinnen in der Halle und hatten mächtig Spaß. Phillip (Turnierleiter), Luca, Moritz, Maggie und Sara haben hier ein tolles Weihnachtsturnier auf die Beine gestellt. Das „Weihnachtsfeeling“ kam auf und das können die Spieler von BWA besonders gut! Jeder spielt mit jedem und es wurde auf alle Rücksicht genommen, aber in einigen Spielen musste man auch alles geben. Der weibliche Volleyballvorstand hat Waffeln gebacken und der Jugendvorstand hat die Getränke gesponsert. Sven, Dieter, Kerstin und Marcel haben die Spieler/innen super unterstützt.

Nach 4 Stunden wurde abgebaut und alle waren zufrieden. Jetzt kann der Heilige Abend kommen! Die Eltern haben zufriedene Kids unter dem Tannenbaum sitzen.

Esther und Doris

Hartmut Röttger, 24.12.2017 15:44 Uhr
Volleyball: Weihnachtsmixedspaßturnier
Volleyball verbindet Volleyballer/innen von Blau-Weiß. Die zweiten Mannschaften hatten zum zweiten Weihnachtsmixedspaßturnier geladen und knapp 70 BWA`ler/innen folgten dem Aufruf.
Mit toller vorweihnachtlicher Stimmung wurde zusammen gepritscht und gebaggert, gelacht und gefeiert und ganz nebenbei auch noch etwas Gutes getan. Denn vor Ort wurde Günni, das treue Sparschwein der zweiten Damen, aufgestellt um Spenden für die Spendenaktion Lichtblicke zu sammeln. Am Ende kamen knapp 150€ für den guten Zweck zusammen. Also ein voller Erfolg, nicht nur für die Volleyballer/innen von Blau-Weiß Aasee.

Wir wünschen allen BWA`ler/innen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in Jahr 2018 !!!!

Benjamin
Hartmut Röttger, 22.12.2017 19:27 Uhr