Aktuelles
Neue Angebote und Änderungen im Fortlaufenden Angebot
Verena Roschka, 27.08.2019 13:52 Uhr
Vereinsjugend: Fotowettbewerb Blau-Weiß Aa(m)See

FOTOWETTBEWERB

Und es geht schon wieder los! Der Fotowettbewerb startet in die nächste Runde. Das heißt für euch: Sammelt eure Mannschaft zusammen, schießt ein schönes Foto passend zum Motto und schickt es bis zum
04.10.2019 an
foto-blau-weiss@t-online.de
Wir freuen uns auf eure Ideen!
Der Jugendvorstand

P.S.: Am 09.10.19 gibt es für euch tolle Preise zu gewinnen!
1. Preis: Mannschaftsshirts (150,- Euro)
2. Preis: Mannschaftskinoabend (100,- Euro)
3. Preis: Mannschaftsessen im Bistro54 (50,- Euro)
Jens Nagl, 17.09.2019 12:32 Uhr
Workshop Tango Argentino am 9./10. November 2019

In seiner langen, wechselvollen Geschichte hat der argentinische Tango immer wieder die Menschen berührt und begeistert. Wir sprechen mit diesem Workshop alle an, die Lust haben, diesen vielfältigen, faszinierenden Tanz kennenzulernen oder Kenntnisse zu verfeinern und zu vertiefen.

Workshop Tango Argentino für Anfänger und Wiedereinsteiger
Termin: Sa./So. 9./10. November 2019, jeweils 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Kursleitung: Stephen Leigh und Partnerin
Kursgebühr: 35,00 € Nichtmitglieder / 30,00 € Mitglieder

Anmeldungen bitte bis 2. November an die Geschäftsstelle.
Jens Nagl, 17.09.2019 12:32 Uhr
Jetzt anmelden! Bierprobe Belgien und angrenzendes Frankreich am 18. Januar 2020
Bei unserer zehnten belgischen Bierprobe werfen wir einen Blick über die Grenze nach Süden ins nördliche Frankreich. Auch dort gibt es eine große Brautradition und in den letzten Jahren schießen neue Brauereien wie Pilze aus dem Boden. Wir stellen 3 französische und 7 belgische Biere vor, zeigen Bilder aus der Umgebung der Brauereien und erzählen Geschichten von unterwegs. Dazu gibt es ein Abendessen.

 
Bierprobe Belgien und das angrenzende Frankreich
Samstag, 18. Januar 2020, 19.00 Uhr
Bistro 54 (Bonhoefferstr. 54)
Kosten: 39,- EUR pro Person
Anmeldung erforderlich

Vorverkauf in der Geschäftsstelle
Jens Nagl, 17.09.2019 12:32 Uhr
Volleyball: Frauen 1: Wackeliger Saisonstart beim FCJ Köln II
Am vergangenen Samstag ging es für die Damen 1 zum Aufsteiger nach Köln.
Mit von der Partie waren dabei auch unsere Youngster Nikola und Carla. Die ausgegebene Marschroute lautete, das aus der Trainingswoche Erarbeitete und bei den Turnieren in Bonn und Emlichheim bereits gezeigte Potential abrufen und auch unter Spielbedingungen auf’s Feld bringen.

Mit Junkersdorf II stand uns von Beginn an ein gut aufgelegter Gegner gegenüber, der besonders in der Block-Feldabwehr viel Biss zeigte und keinen Ball verloren gab. Zu Beginn des ersten Satzes entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich bis Satzmitte keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Leider war die Fehlerquote am Ende des Satzes auf unserer Seite größer als auf Seiten der Gastgeber. Besonders im Aufschlag war an diesem Tag eindeutig der Wurm drin … Daher mussten wir Köln auf 25:17 ziehen lassen. Auch in Satz 2 konnten wir unsere Gastgeber in Aufschlag und Angriff nicht mehr unter Druck setzen als im ersten Durchgang. Folglich mussten wir uns auch in Durchgang zwei geschlagen geben. Den dritten Satz konnten wir zu Beginn wieder offener gestalten. Die Fehlerquote blieb jedoch weiterhin hoch, sodass wir am Ende in eine Niederlage einwilligen mussten. Glückwunsch an dieser Stelle an den FCJ Köln II für einen verdienten Sieg und die ersten drei Punkte in der 3. Liga West!

Nach dem Spiel konnten wir dennoch unser Krönchen richten und zusammen mit Patte, die uns aus beruflichen Gründen leider für diese Saison nicht unterstützen kann, unserer Kapitänin/Geburtstagskind Ronja ein Ständchen singen. Zum Glück ist die Saison noch lang – am kommenden Wochenende haben wir beim Heimspiel gegen Aligse bereits wieder die Chance besser in Tritt zu kommen. Also kommt vorbei und unterstützt uns dabei!

Anna

Hartmut Röttger, 17.09.2019 11:50 Uhr
Crossminton: Münster erfolgreich in Hamburg - 6 x Edelmetall
BWA zu Gast bei Coach Lutz I. anlässlich des 3. DCV Speedminton(R) North Cup

Am Freitagabend ging es für Jana, Esther, Marcel und Vincent mit großen Erwartungen und Titelambitionen zum 3. DCV Speedminton(R) North Cup Richtung Hamburg.
 
Nach der Ankunft wurde noch auf den Geburtstag des ehemaligen Münsteraners Adrian Lutz angestoßen, denn am nächsten Tag ging es früh nach Ammersbeck los.
 
vlnr: Jana Hückinghaus, Esther Peters, Vincent Eulenberg, Marcel Herrmann - Photo BWA Münster
Erst wurden die Einzelkonkurrenzen ausgespielt, wo Jana Hückinghaus sich in einem spannenden Finale gegen noch Münsteranerin Celien Bosma durchsetzten konnte und das Turnier ohne Satzverlust gewann.
Esther Peters musste sich nach solider Leistung starken Gegnerinnen in der Gruppenphase geschlagen geben.
Vincent Eulenberg gewann die Bronzemedaille in der Open Division. Im Halbfinale unterlag er nach einem langen Kampf trotz guter Performance dem späteren Turniersieger Sönke Kaatz mit 12:16 im dritten Satz.
In der Kategorie Herren Ü40 konnte sich Marcel Herrmann mit einer soliden Leistung den dritten Platz sichern.
 
Nach gemeinsamem Mittagessen starteten die Mixed- und Herrendoppel-Kategorien.

Das dynamische Bronze WM-Doppel Jana Hückinghaus und Adrian Lutz konnte sich in Ammersbeck den Turniersieg holen. Im Finale setzten sie sich gegen die Münsteraner Celien Bosma und Vincent Eulenberg durch. Somit wurde die Mixed-Konkurrenz von Münster dominiert.
Das neu zusammengesetzte Mixed Doppel Esther Peters und Tillmann Wurz verpasste in einer starken Mixed Konkurrenz den Einzug in die KO-Phase nur knapp.
Das bewährte Deutsche Meister Herren Ü40 Doppel Sven-Torben Wedde und Marcel Herrmann überzeugte in der Kategorie Open Doubles mit einer starken Gruppenphase und konnte sich auch im Halbfinale behaupten. Im Finale unterlagen sie den Favoriten S. Christoph/S. Kaatz und konnten ihre Silbermedaille nicht vergolden, freuten sich aber dennoch über einen hervorragenden zweiten Platz.
 
Der für Münster erfolgreiche Tag mit sechs gewonnenen Medaillen wurde auf dem Kiez gebührend gefeiert.
 
 
Hier die Medaillenausbeute in der Übersicht:
 
Jana Hückinghaus: Gold im Einzel, Gold im Mixed
Vincent Eulenberg: Bronze im Einzel, Silber im Mixed
Marcel Herrmann: Bronze im Einzel, Silber im Doppel

für die Crossmintonabteilung
Jana, Esther, Vincent und Marcel



 
 
Marcel Herrmann, 15.09.2019 22:12 Uhr
Volleyball: Männer 1: Dürener TV II - SV BW Aasee
Hinten hat der Fuchs die Eier
(14.09.19) Düren/Münster - Autsch! Der Saisonauftakt bei Dürens Erstliga-Reserve bescherte den Mannen vom Aasee schon mal keinen Zähler. Dabei hatten sich die Schützlinge von Trainerin Johanna Paetz wahrlich mehr vorgenommen und sogar einen Start nach Maß vorgelegt. Am Ende des Tages reichte es gegen den Dürener TV II dennoch nicht zu einem Punktgewinn. Mit einer 1:3-Pleite (25:14, 19:25, 23:25, 19:25) im Gepäck trat BWA folglich die ernüchternde Heimreise an.
Im ersten Durchgang ließ die Paetz-Truppe so gar keine Zweifel aufkommen und wies die Gastgeber um den ehemaligen Erstliga-Klopper Dennis Barthel gehörig in die Schranken. Paul Habedank, Tobias Beuker und Co. feuerten Düren die Asse nur so um die Ohren. Aasees Annahmeriegel stülpte sich zudem eine makellose Weiße Weste über - 25:14. "Durch meine Aufschlagsserie habe ich einen ordentlich Schub bekommen. Wir waren voll im Flow", verriet Zuspieler Benjamin Hennig nach seinem Debüt.

Wende mit Folgen

Vielleicht fühlten sich die Blau-Weißen danach auch einfach zu sicher. Nach so einem Satz muss der Fokus aber auch erstmal hochgehalten werden. Punkt für Punkt schlich sich der DTV in die Partie. Aasees Glanz verlor an Strahlkraft. "Wir haben überall extrem abgebaut", sagte Mittelblock-Hüne Lasse Böckmann. So war für die Gäste im zweiten Satz fast nichts zu holen - 19-25.
Die Gäste aus Münster bissen sich im dritten Satz zurück ins Spiel. Lennart Gollata bestach im Außenangriff mit seiner Durchschlagskraft und ließ Aasee wieder hoffen. Doch irgendwie fehlte BWA in den entscheidenden Momenten insgesamt die Abgezocktheit. Angreifer Barthel war auf Seiten der Hausherren nun nicht mehr zu stoppen. Düren sicherte sich Satz drei und vier (25:23, 25:19) und damit auch den ersten Heimsieg der nun nicht mehr jungfräulichen Spielzeit. "Den letzten Willen haben wir heute einfach vermissen lassen", so Paetz.

MVP`s: Barthel (Gold), Böckmann (Silber)

Kader BWA: Adolph, Banse, Beuker (c) Böckmann, Gollata, Habedank, Heismann, Hennig, Krabbe. Es fehlten: Bleines, de Vries, Greve, Gronewolt, Irle, Mauß, Sporkmann. Trainerin: Paetz.


Luca
Hartmut Röttger, 15.09.2019 19:25 Uhr
Fußball: Die nächsten Spiele

Am Sonntag ist wieder Heimspieltag. Die Erste trifft um 15.00 Uhr auf die Mannschaft der Spielvereinigung Ibbenbüren. Arge Personalnot bestimmten zuletzt die Planungen von Trainer Andre Kuhlmann, der auf zahlreiche Spieler verzichten musste. Mal schauen, ob am Sonntag der dritte Heimsieg in Folge gelingt. Vorher spielt die Zweite gegen die SG Selm. Mit einem Sieg dürfte der Anschluss an das Tabellenmittelfeld wieder hergestellt werden. Beide Aaseedamenteams treffen auswärts auf die Reservemnnschaften der DJK Wacker Mecklenbeck. Zuerst will die Erste ihre nahezu vier Jahre andauernde Siegesserie in Ligaauswärtsspielen fortsetzen, bis danach unsere zweite Damenmannschaft im Neunermodus auf die neugegründete Dritte der Lila-Weißen trifft.

Die nächsten Spiele:  

Donnerstag, 12.09.2019:
19.30 Uhr:  BWA II - SW Havixbeck

Sonntag, 15.09.2019:
12.15 Uhr:  BWA II - SG Selm
15.00 Uhr:  BWA I - Ibbenbürener Spvg

12.30 Uhr:  Fortuna Schapdetten II - BWA III
15.00 Uhr:  Wacker Mecklenbeck II - BWA Frauen I
17.00 Uhr:  Wacker Mecklenbeck III - BWA Frauen II

Donnerstag, 19.09.2019:
20.00 Uhr:  BWA I - Germania Hauenhorst
19.00 Uhr:  TuS Ascheberg - BWA II

►  Impressionen von BWA-Spielen gibt es im Aasee TV 
  Mal schauen, was gerade im Sportpark BW Aasee passiert: Die BWA-webcam 

Rolf Gerlach, 12.09.2019 19:27 Uhr
Integrative Laufgruppe erfolgreich beim Volksbank Münster Marathon
Am 8.9.2019 haben wir wie jedes Jahr mit drei Staffeln am Volksbank Münster Marathon teilgenommen. Bei optimalem Wetter sind alle Staffeln ins Ziel gekommen.

Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung der Wildemann Stiftung, ohne die wir nicht starten könnten.
Sarah Wieck, 11.09.2019 19:08 Uhr
Gesundheitssport: Kursausfall Yoga am Montag 16.09.2019
Leider: Der Kurs "Yoga Flow für Fortgeschrittene"
muss am 16. September ersatzlos ausfallen.

Wir bitten um Verständnis!

Ansonsten ist der Kurs Teil unseres Fortlaufenden Angebots (Übersicht)

Montags, 17.00 bis 18.00 Uhr: Yoga Flow für Fortgeschrittene
"Yoga ist die einfachste Methode, Euer Leben nachhaltig zu verändern und Ihr braucht gerade mal 2m² dafür.
Yoga Flow ist eine westliche Form und hat ihren Ursprung im Ashtanga/ Hatha Yoga. Es ist eine Bodyworkout, das uns eine neuartige Beziehung zu unserem Körper gibt....Besondere Beachtung schenken wir unseren Energiezentren (Chakren), indem die Asanas (Yoga-Stellungen) immer in einer bestimmten Reihenfolge durchgeführt werden."

Verena Roschka, 10.09.2019 11:58 Uhr
REHA - KURSE Heute am 5.9.

Die beiden REHA-KURSE bei Vanessa Reil

von 18.00 Uhr - 18.45 Uhr und

von 18.45 Uhr - 19.30 Uhr

müssen leider ersatzlos ausfallen!

Wir bitten um Verständnis!

Euer
Team Gesundheitssport

...
mehr ...
Horst Drescher, 05.09.2019 14:37 Uhr
Wildemann Cup 2019: Traumhaftes Turnier
Die Sonne strahlte mit den Spielern am vergangenen Samstag beim 11. Wildemanncup um die Wette. Bei sehr warmen Temperaturen wurden spannende Duelle ausgetragen. Gestartet wurde mit einem Einlauf aller 26 Mannschaften, für die es von den zahlreichen Zuschauern sehr viel Applaus gab. Dafür hatte jede Mannschaft ein Schild mit ihrem Namen wie bei den Olympischen Spielen. Nach der Trainerbesprechung ging es dann direkt los mit den Spielen. Die Spielzeiten und Plätze wurden den warmen Temperaturen angepasst, sodass es vier Spielfelder gab und immer 7 Minuten gespielt wurde. Insgesamt gab es drei Altersklassen, einmal die Ü12, die Ü15 und die Ü19. Jede Mannschaft hat in ihrer Altersklasse gegen jeden gespielt. Während der Spiele hat man den Spielerinnen und Spielern den Spaß deutlich angesehen. 
Für ausreichend Verpflegung war dank unseres Cateringteams wie jedes Jahr gesorgt. Zum Ende des aufregenden Turniertages gab es als Andenken für jeden Spieler und jede Spielerin einen kleinen Pokal.
 
Sarah Wieck, 02.09.2019 14:49 Uhr
Ausverkauft! Baltische Bierprobe am 9. November
Zehn interessante Biere aus dem Baltikum stellen wir an diesem Abend vor. Dazu zeigen Jens Nagl und Björn Wagner wie gewohnt Fotos und erzählen Geschichten aus ihrem Urlaub in Litauen, Lettland und Estland. Dazu wird ein Abendessen gereicht.

Baltische Bierprobe
Samstag, 9. November 2019, 19.00 Uhr
Bistro 54 (Bonhoefferstr. 54)
Kosten: 39,- EUR pro Person
Anmeldung erforderlich

Vorverkauf in der Geschäftsstelle

Die Baltische Bierprobe ist ausverkauft. Warteliste geöffnet.
Jens Nagl, 02.09.2019 09:49 Uhr
Fußball: Ü-Kicker lassen bei DVS 33 Ermelo XI zu viele Chancen liegen
Eine Teamsitzung am Freitagabend in der Walhalla von Harderwijk
diente den “Alten Herren” zur letzten Feinjustierung.
 
Aasees Ü-Kicker gingen gut gelaunt und bestens vorbereitet in den europäischen Wettbewerb 2019/20. Vor dem Match bei DVS’33 Ermelo XI (Samstag, 14.30 Uhr, Sportpark DVS - Platz 2) trübte allein eine Verletzung von Schaltzentrale Boris Neuer die Zuversicht der Blau-Weißen. Im Spiel auf Naturrasen zeigten sich die Gastgeber aus der Provinz Gelderland dann allerdings wesentlich treffsicherer. Die “3. Halbzeit” sorgt nun für die notwendige Entlastung.
 
DVS’33 Ermelo XI  vs.  SV Blau-Weiß Aasee Ü40/Ü50    5 : 2  (3 : 0)

 
Jens Nagl, 31.08.2019 16:29 Uhr
Profi-Fußballer zu Gast beim integrativen Fußballcamp
Drei Tage lang hatten die 25 Teilnehmer und ihre 7 Trainer fußballerisches Programm. Jeder Tag wurde mit einer Einheit unseres Athletiktrainers Thorsten Langner gestartet. Danach kamen entweder prominente Gäste oder unsere Trainer haben eine Einheit vorbereitet. Zu Gast war ein Trainer von Bayer 04 Leverkusen, ein Spieler des SV Rödinghausen, die U14 von Preußen Münster mit dem Vorstandsmitglied Malte Metzelder, sowie das DFB-Mobil. Zum Mittagessen ging es in die Cafeteria auf dem Gelände der Polizei nebenan.

Der Wettergott spielte uns wie in den letzten Jahren ebenfalls in die Karten. Bei strahlendem Sonnenschein konnte man nur Spaß haben. Wasserschlachten fanden natürlich auch auf dem Platz statt. 

Ein weiteres Highlight für die Teilnehmer war das Spiel Trainer gegen Spieler, das von den Spielern mit 1:3 gewonnen wurde. Aber auch die anderen Abschlussspiele wurden mit voller Begeisterung gespielt.
                                     

Sarah Wieck, 26.08.2019 15:33 Uhr