Volleyball: Männer 1: Den Bock umgestoßen
Es ist vollbracht! Nachdem wir uns in den letzten Wochen das ein oder andere Mal um den verdienten Lohn gebracht haben, gab´s am Samstag Abend die volle Ausbeute.
Ein verdienter 3:1 Sieg gegen den Tabellenzweiten VC 73 Freudenberg!
Aber der Reihe nach: Die Aaseehalle war mit vielen Fans (bes. Dank an die männl. U13 und die Damen2) gut besucht und die Stimmung direkt am Siedepunkt. Die Männer inkl. Trainerin Jojo Paetz waren unter Woche etwas grippegebeutelt und konnten daher nur eingeschränkt trainieren. Aber das sollte kein Problem darstellen. In Satz 1 machten unsere Gäste sehr viel Druck über den Aufschlag. Dem konnten wir uns zunächst nicht erwehren und mussten den 0:1 Satzrückstand hinnehemen. Jojo forderte von ihrem Team mehr Feuer in Durchgang 2. Und ihre Spieler lieferten ab. Mit Lasse auf AA und Joschi im Mittelblock gingen wir taktisch leicht verändert in Satz 2. Lukas stabilisierte Annahme + Abwehr und so bekamen wir mehr Zugriff auf´s Spiel. Der Satzausgleich war geschafft. Die Durchgänge 3+4 waren recht knapp. Dabei wurde klar, warum unsere sauerländer Gäste im Tableau so weit oben stehen. Kaum Fehler gepaart mit hoher Qualität in allen Spielelementen machen es jedem Gegner schwer. An diesem Abend zeigte BWA aber gerade in den engen Situationen ihren besten Volleyball. Jeder auf dem Feld erledigte seinen Job und so konnten wir dem VC 73 unser Spiel aufzwingen.
Am Ende war nur noch Jubel! Mit diesem eminent wichtigen Sieg kommen wir nunmehr auf 13 Punkte und ziehen an Menden-Much (11), Paderborn (12) und Telstar (13) Dank der besseren Sätze vorbei. Das kommenden WE ist spielfrei aber dann steht mit Menden-Much (H) und Paderborn (A) zwei enorm wichtige Partien gegen direkte Konkurrenten an. Auch da wollen wir wieder alles geben und die Punkte einfahren.
 
BWA: L. Böckmann, L. de Vries (L), J. Mauß, J. Heismann, J. Romund, M. Irle, A. Bleines u. J.-W. Groenewolt (K)
Trainer: J. Paetz

Arne
Hartmut Röttger, 17.02.2019 17:50 Uhr