Volleyball: Frauen 1: 3-Punkte-Ausbeute gegen VCO Münster (1:3) und VfL Lintorf (3:0)
Wir Aasee-Mädels waren am vergangenen Wochenende doppelt gefragt. Der einzige Doppelspieltag der Saison stand an und wir waren heiß wie Frittenfett, denn es geht immer noch um den Klassenerhalt. Leider konnten wir statt sechs nur drei Punkte auf unserem Konto verbuchen. Aber ganz von vorn:
Am Samstag hatten wir die "jungen Wilden" des VCO Münster zu Gast. Im Stadtderby gegen die junge Mannschaft hatten wir uns einiges vorgenommen, wussten aber auch um die positive Entwicklung des Teams in den letzten Wochen. Und diesem Ruf sollte es auch gerecht werden. Nach einem schlechten Start im ersten Satz konnten wir uns wieder herankämpfen und ihn mit 25:22 für uns entscheiden. Danach folgten leider drei Sätze für den VCO. (20:25, 10:25, 20:25). Vor allem im dritten Satz fanden wir kein Mittel gegen den scheinbar übermächtigen Block und die starken Angriffe der Gäste. Wir steckten in einer Rotation fest und mussten den Satz klar abschenken. Und die Stärken des VCO-Teams zeigten sich durch das komplette Spiel: technisch gut ausgebildet, physisch stark und sehr gute Block- und Angriffsarbeit. Respekt!!! Dem kam noch hinzu, dass wir auch nicht gerade einen Sahnetag hatten, da wäre mehr drin gewesen. Zu selten fanden wir eine Lösung. Aber wir wären ja nicht BWA, wenn wir nicht unsere Schnute abputzen und weiter machen würden! Am Sonntag wartete nämlich schon der VfL Lintorf auf uns. Die Stimmung war trotz der Niederlage am Vortag gut und wir starteten gut in das Spiel. Trotz einiger Unachtsamkeiten, durch die wir immer wieder unsere Führungen hergeben mussten, spielten wir das Ding "sauber" runter und so konnten wir alle drei Sätze recht eindeutig gestalten (25:19, 25:20, 25:15). Vor allem mit dem Aufschlag und einer guten Block-/Abwehrarbeit konnten wir die Mädels aus dem Osnabrücker Land unter Druck setzen. Eine stabile Annahme und variables Spiel im Zuspiel und Angriff kamen noch dazu.

Auf diesem Wege möchten wir der Zuspielerin von Lintorf gute Besserung wünschen, die sich leider schon beim Einspielen verletzt hat und das Spiel nicht mehr bestreiten konnte!

Somit können wir 3 Punkte auf unserem Konto verbuchen und stehen das erste Mal seit Wochen auf einem Nichtabstiegsplatz!!!! WUUUUHUUUU!!!!

Tolle Unterstützung bekamen wir am Samtsag außerdem von den Jungs von "Druck-drauf", die unsere tollen Kempa-Klamotten an einem Stand in der Halle anboten. Danke für die Unterstützung der gesamten Volleyballabteilung von BWA, wir finden, wir sehen wirklich schick aus in unserer Kempa-Kollektion!

Ronja

Zwischen Abstiegskampf und Vision – BW Aasee rüstet sich für die Zukunft berichten die ►

Hartmut Röttger, 11.03.2019 11:22 Uhr