Volleyball: Marienschule Münster mit den BWA-Mädels Deutscher Schulmeister WK IV 2018
Wir, die Blau-Weiß-Aasee-Volleyball-Mädchen Nele Eichendorff, Josefine Meiser, Finja Stöppler (alle Jahrgang 2005), Jule Elbers, Antonia Meiser (beide 2006) und Judith Stöppler (2007), durften als Landesmeister NRW im Namen unserer Schule Mädchengymnasium Marienschule Münster an den Deutschen Schulmeisterschaften teilnehmen.
Am Montag den 19.11.18 trafen wir uns um 10 Uhr im Foyer der Marienschule Münster, um zusammen nach Bad Blankenburg (Thüringen), Austragungsort der Deutschen Schulmeisterschaften zu fahren.
Für die Fahrt hatte unsere Lehrerin Susanne Kaiser den Bulli vom VCO/Bundesstützpunkt organisiert - cool! Nach vielen gemeinsamen Fotos vor dem Bulli und der Verabschiedung durch die Eltern ging es los. Auf der Fahrt wurden schon nach dem Start die Popkorntüten geöffnet, unser Trainer Nils lieh uns freundlicher Weise seine Musikbox und alle hatten mega Spaß. Nach knappen vier Stunden Autofahrt erreichten wir gut gelaunt endlich unser Ziel: die Landessportschule Bad Blankenburg. Sofort bekamen wir unsere Chipkarte für unser Zimmer, eigentlich ein Zwei-Personen-Raum, aber von uns 6 Mädchen genutzt - mit 6 Betten eng und kuschelig. Wir hatten ein wenig Zeit für uns, bevor uns Nils und Susanne zum Abendessen abholten, um uns für unser Taining am Abend in der Halle vorzubereiten. Zum ersten Mal sahen wir die große Halle (4 Volleyball-Felder nebeneinander), absolvierten ein gutes Training und freuten uns auf die Zeit, die wir an den Spieltagen dort verbringen durften. Am Abend fielen wir todmüde in unsere Betten und schliefen alle tief und fest, so dass wir am nächsten Morgen fit waren für unsere Vorrunden-Spiele gegen Straubing 2 (Bayern), Halle (Sachsen-Anhalt) und Offenburg (Baden-Württemberg).
 
Alle drei Spiele liefen ohne Niederlage so gut, dass wir als Gruppenerster direkt ins Viertelfinale einziehen konnten, das am nächsten Tag stattfinden sollte. Dies war ein riesiger Erfolg am ersten Tag!
Während die Gruppenzweiten und -dritten noch Überkeuzvergleiche spielten, bereiteten wir uns mental auf das Viertelfinale gegen Wiesbaden vor. Motiviert durch unseren Wunsch, ins Halbfinale einzurücken, um dort gegen Schwerin zu spielen und uns für die Niederlage im U14-Finale der Deutschen Vereins-Meisterschaften im Juni zu revanchieren, wollten wir das Viertelfinale unbedingt gewinnen.
 
Wir waren alle so geflasht, als es uns gelang, gegen beide Mannschaften (Wiesbaden 25:21 / 23:25 / 15:11; Schwerin 25:27 / 25:22 / 19:17) zu gewinnen - Freudentränen!! Jetzt hatten wir die Revanche geschafft, die Schweriner Mädchen nach zweimaligem 5-Punkte-Rückstand im Tiebreak besiegt - ein Grund zum Jubeln!!!
Bis zum großen FINALE hatten wir 3 Stunden Pause zum Relaxen und neu Durchstarten. Gegen 17 Uhr war es dann endlich so weit. Das gemeinsame Einlaufen für die beiden Finalspiele (Jungen und Mädchen) startete. Kurz danach unser Spiel. Alle waren mega motiviert, so dass wir den ersten Satz gegen unseren Finalgegner Straubing 1 aus Bayern hoch gewannen (25:17). Im zweiten Satz ließen Kraft und Konzentration kurzzeitig nach, doch trotzdem kämpften wir weiter und gewannen so auch den zweiten Satz (27:25), der uns zum Titel Deutscher Schulmeister 2018 führte!
 
Wir feierten unseren Sieg nach einer super coolen Siegerehrung bis tief in die Nacht! Der DVV hatte eine mega Party organisiert. Alle Getränke for free.
 
Wir bedanken uns bei unserem super coolen und tollen Trainer Nils Kaufmann, bei unserer Lehrerin Susanne Kaiser, die uns die Fahrt samt Stützpunktbulli im Namen der Schule organisiert hat. Dank natürlich auch an unsere Eltern für die Unterstützung dieses Events und an die beiden Mannschaften aus NRW (Schwerte-Mädels und Essen-Jungs) für das fantastische Anfeuern. Ein großes Dankeschön an unseren Verein BWA, ohne dessen Volleyball-Trainer/-innen wir das Volleyballspielen niemals so erfolgreich beigebracht bekommen hätten.
DANKE!!
Die  berichtet
Finja und Judith stellvertretend für die anderen Mädels im Team
Hartmut Röttger, 26.11.2018 20:25 Uhr