Volleyball: Frauen 4: Mal wieder nicht gezeigt, was eigentlich möglich wäre!
Am vergangenen Samstag stand das lang ersehnte Derby gegen die Damen 3 von Blau-Weiß Aasee an. Die Vorbereitungen auf das Spiel waren intensiv, denn der Fokus lag auf wiederkehrende Fehler in der Annahme und im Zusammenspiel zwischen Zuspiel und Mitte. Insgesamt war das Trainerteam mit der Arbeit zufrieden und wir waren bereit für das Aasee-Derby!

Der erste Satz startete mit schlechter Annahme unserseits und so hatte die Damen 3 schnell einige Punkte Vorsprung. Diese liefen wir den gesamten Satz hinterher und somit endete dieser mit 18:25. Nach einer harten Ansprache in der Satzpause konnten wir die Köpfe noch einmal frei bekommen. Starke Aufschlagserien und Kampfgeist in Annahme und Abwehr führten zu einem Satzergebnis von 25:19. Mit Selbstbewusstsein ging es in den 3. Satz. Dies hielt leider nicht lange an. Viele Fehler in der Annahme führten dazu, dass kein ordentliches Spiel aufgebaut werden konnte. Endstand des Satzes 18:25. Nun hieß es die letzte Chance im 4. Satz zu nutzen und somit mindestens 1 Punkt aus der Begegnung mitnehmen. Aber auch hier schlichen sich Fehler um Fehler ein. Die Mädels aus der Damen 3 nutzten unsere Schwächen und konnten den Satz mit 20:25 gewinnen.

Insgesamt haben wir mal wieder nicht die Leistung abgerufen, die wir eigentlich zeigen können! 
Am nächsten Wochenende soll die Serie an Niederlagen dann aber ein Ende haben. Wir spielen am Samstag, 25.01., gegen den SC Halle. In der Hinrunde verloren wir das Spiel knapp 2:3. Ziel ist es 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen und dem Tabellennachbarn auf Platz 4 ein Stück näher zu kommen. 
Marcel Middendorf, 20.01.2020 23:30 Uhr