Aktuelles
Volleyball: Frauen 1: Das letzte Spiel der Vorrunde steht an
Nachdem wir am letzten Wochenende durch eine gute Leistung einen Punkt vom USC Münster II entführen konnten, wollen wir jetzt umso mehr zeigen, was in uns steckt.
 
Gegen den Aufsteiger TV Hörde, einen Gegner, der zwar gegenwärtig auf einem Abstiegsplatz steht, den man aber bei der engen Tabelle nicht unterschätzen darf, wollen wir drei Punkte einfahren und den Zuschauern ein hochklassiges Spiel bieten. Es geht für uns um wichtige Punkte für den Klassenerhalt, damit wir entspannt in die kurze Weihnachtspause gehen können. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Frauke Bartonitz, die noch im letzten Jahr für uns die Liberoposition bekleidet hat.
 
Wenn Ihr Lust auf ein spannendes Spiel habt, dann kommt am Sonntag, den 08.12.2019 um 16:00 Uhr in die Halle, wir freuen uns auf Euch! 

Marcel Middendorf, 04.12.2019 17:13 Uhr
Volleyball: Frauen 2: Wir bekommen nicht genug!
Nach den letzten erfolgreichen Spielen haben wir beschlossen, nicht mehr nur eins, sondern direkt zwei Spiele am Wochenende anzutreten!

Um unsere Glückssträhne weiter auszukosten, treten wir am Samstag zuerst gegen die WVV-Auswahl an. Um 15 Uhr starten wir im Antonius-Gymnasium in Lüdinghausen und freuen uns auf ein spannendes Spiel.
 
Ohne Verschnaufpause geht es am Sonntag dann auch schon direkt weiter, und zwar wieder in Lüdinghausen. Dort treffen wir aber diesmal auf die Mädels des SC Union Lüdinghausen 2. Im Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg beginnt unser Spiel gegen den Zweitplatzierten um 13 Uhr. Wir sind bereit für ein eng umkämpftes Spiel, indem wir alles geben werden um zu gewinnen und unsere nächsten Punkte zu sichern! 
 
Eure Frauen 2 
 
Marcel Middendorf, 04.12.2019 17:11 Uhr
Volleyball: U13 männlich: Bielefeld gibt es und obendrein noch 6 Punkte!
Letztes Wochenende machte sich die männliche U13 auf nach Bielefeld. Dort warteten die Mädels und Jungs von Bielefeld sowie die Jungs von Augustdorf auf uns. Sehr lang war der Weg dahin, aber im Mannschaftsbus, souverän von Jan gesteuert, verflog die Zeit und so hatte Coach Krabbe nach der Anreise ausreichend Zeit seine Jungs auf die Spiel einzustellen.

Das erste Spiel gegen Augustdorf ist schnell erzählt. Die noch unerfahrene Truppe von Augustdorf war wenig chancenreich gegen die Jungs vom Aasee. Krabbe konnte zum Warmwerden nach Belieben tauschen, Elias bekam seinen ersten Einsatz und alle Jungs Spielanteile. Am Ende stand ein klarer 2:0 Sieg zu Buche.

Nun warteten die Jungs von Bielefeld auf uns. Die Aaseejungs gingen es auch diesmal konzentriert an, machten Punkt um Punkt und belohnten sich erneut mit einem glatten 2:0.

Auch das nächste Spiel gegen die Mädels von Bielefeld verlief aus Aaseesicht sehr zügig. Auch hier konnten die Jungs überzeugen und belohnten sich mit einem 2:0.

So war es eine Reise, die sich gelohnt hat, mit dem Fazit: Gut, dass es Bielefeld gibt, denn 6 Punkte auf der Habenseite sind allemal die Reise wert gewesen.

Mit nur einem einzigen Satzverlust und 20 Punkten stehen wir weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze.
 
Für Aasee am Ball: Adam, Elias, Enno, Philipp und Philipp  

Eure mU13
 
Marcel Middendorf, 02.12.2019 20:53 Uhr
Volleyball: U14 männlich: Zwei Siege zum Abschluss !
In Westbevern trafen die Jungs der U14 von Aasee auf die langen Kerls der Gastgeber und die Mädels aus Buldern.

Gegen Westbevern hatten die Jungs ein Menge Arbeit vor sich. Die deutlichen Längenvorteile machten das Spiel spannend und so waren dann auch die Satzergebnisse recht knapp. Dank der besseren Aufschläge und einer konzentrierten Feldarbeit sicherten sich die Aaseejungs ein 2:0. Das Spiel war auch eine Premiere für Jannis, der sich nahtlos ins Team integrierte und so manche Punkte zum Sieg besteuerte.

Das 2. Spiel verlief zu Beginn sehr einseitig. Eine Flut von präzisen Aufschlägen ließ die Mädels von Buldern verzweifeln. Mit 25:3 war das eine sehr deutliche Angelegenheit. Es ist nur zu verständlich, dass im folgenden Satz die Konzentration bei Aasee baden ging. Die Mädels aus Buldern nahmen den Jungs etliche Punkte ab und Coach Moritz war dazu zu veranlaßt den Jungs auch mal ein paar taktische Maßnahmen ins Ohr zu flüstern. Am Ende stand dann doch ein 2:0 für Aasee.

4 Punkte haben die Jungs vom Aasee diesen Sonntag aus Westbevern mitgenommen. Das läßt für die Zukunft hoffen !
 
Für Aasee am Ball : Alex, Enno, Jannis, Philipp und Thegan
 
Eure mU14 
Marcel Middendorf, 02.12.2019 20:50 Uhr
Volleyball: U20 weiblich: Saisonbericht Oberliga
Am 15.09.2019 begann unsere Saison gegen den VfL Ahaus. Mit totaler Motivation und Vorfreude gingen wir in dieses Spiel hinein. Durch unsere Freude am Spielen schlugen wir diese Mannschaft mit 2:0 (25:14 ; 25:14). 
 
Den Oktober über hatten wir Spielpause und konnten uns so weiterhin auf die bevorstehenden Spiele vorbereiten. Am 2.11. war es dann endlich wieder soweit. Wir spielten gegen den ATV Haltern unser 1. Spiel an diesem Spieltag und schlugen auch die mit 2:0 (25:8 ; 25:8). Das 2. Spiel ging gegen den Sportverein Burlo. Da wir wussten, dass dies keine schlechten Gegner sind, sind wir mit voller Motivation ins Spiel gegangen. Durch unseren Spaß am Spiel konnten wir den 1. Satz 25:8 gewinnen. Im 2. Satz haben uns unsere Eigenfehler einen Stein in den Weg gelegt, den wir aber durch gegenseitige Unterstützung beiseitelegen konnten. Dadurch gewannen wir den Satz mit 25:22. Auch an dieser Stelle ein Dankeschön an Prisca Jeschke, die uns an diesem Spieltag als Zuspielerin unterstützte.

An unserem letzten Spieltag trafen wir dann auf DJK Sportfreunde Datteln und den TSC Gievenbeck. Zuerst spielten wir gegen Datteln und konnten den ersten Satz klar gewinnen (25:11). Der 2. Satz ging leider an unseren starken Gegner Datteln, der unsere Schwachstellen erkannte und ausnutzte (25:17). Im Tie-Break konnten wir unsere Stärken ausspielen und gewannen so 16:14. Danke an Carla Fuchs, die uns dieses Spiel unterstützte. Hätten wir sie nicht dabei gehabt, hätte das auch anders aussehen können! Durch unseren Sieg gegen DJK Sportfreunde Datteln gingen wir motiviert in das Spiel gegen TSC Gievenbeck. Den ersten Satz gewannen wir souverän 25:9. Im 2. Satz holten uns wieder unsere Eigenfehler ein und der Spaß hat uns auch gefehlt. Doch  erneut durch unsere gegenseitige Unterstützung konnten wir den Satz noch für uns entscheiden (25:19).
 
Auch ein großes Dankeschön an Klara Herbsthoff, die für uns gepfiffen hat, damit die Spiele gleichzeitig laufen konnten. 
 
Dadurch, dass wir uns in dieser Saison so gut durchsetzen und die Siege mit nach Hause bringen konnten wurden wir Spitzenreiter und ziehen so in die Quali A ein.
 
Wir, Finja Leifeld, Imke Brackemann, Joy Kouba, Kim Schmitz, Lina Schmitz, Linea Menke, Maylin Meeßen, Mia Nücklaus, Theresa Brakel, Nikki Moritz, Caroline Schmidt, Celina Grünebach und Naike Friedlein, freuen uns auf die Quali A. 
 
Auch vielen Dank an unsere Trainerin Adriana Spinelli (Addi) und unseren (Co.) Trainer Dieter Theis, die uns bis zum Ende unterstützen, an uns glauben und mit uns arbeiten, um immer stärker zu werden.
Marcel Middendorf, 01.12.2019 21:45 Uhr
Volleyball: Frauen 1: Spannung am Berg Fidel in einem 5-Satz-Match
In unserem vorletzten Hinrundenspiel gegen den USC 2 konnten wir einen weiteren wichtigen Punkt sammeln. Trotz eines letztendlich ausgeglichenen Spiels, mussten wir uns am Ende mit 3:2 geschlagen geben.

Nach einer, vom Trainer gelobten, Trainingswoche starteten wir mit einem guten Gefühl in den ersten Satz. An die für uns ungewöhnlich große Halle galt es, sich schnellstmöglich zu gewöhnen, um nicht gleich einem Rückstand hinterherzulaufen. Satz eins und zwei verliefen ähnlich, gute Bälle und unnötige Felhlr taten sich auf beiden Seiten nicht viel. So war das Ergebnis auch denkbar knapp. Der erste Satz ging mit 26:24 an den USC, der zweite mit 25:23 an uns.

In den dritten Satz hätte man gestärkt starten sollen, aber einige Probleme in Block und Abwehr brachten uns etwas aus dem Konzept und beim Satzball unserer Gegnerinnen hingen wir noch bei 18 Pünktchen fest. Doch starke Aufschläge von Addi führten uns zurück ins Spiel und setzten den Beginn unserer Aufholjagd, die mit 26:24 für uns endete. Ein wahnsinniger Satzverlauf!

Eine 3:0 Führung im nächsten Satz deutete auf eine Fortsetzung hin, doch der USC fand den roten Faden wieder und der Satz ging mit 25:21 an die Mädels in Grün.

Der fünfte Satz flog dann leider ein bisschen an uns vorbei und wir konnten uns doch nicht mit zwei Punkten belohnen. Trotzdem ein cooles Spiel, Glückwunsch an unsere MVP Nikola und großen Dank an unsere treuen Fans! Nächste Woche geht es weiter gegen den TV Hörde und mit Frauke gegen ein bekanntes Gesicht auf der anderen Seite! 


Marcel Middendorf, 01.12.2019 20:21 Uhr
Volleyball: Männer 1: Zwei-Satz-Führung verspielt
SV BW Aasee - VV Humann Essen II 2:3 (25:22, 25:22, 22:25, 23:25, 9:15)
 
Im gestrigen Heimspiel gegen die Truppe aus der Ruhrgebietsmetropole musste BWA eine unnötige Niederlage hinnehmen. Immerhin konnte ein weiterer Punkt auf der Habenseite verbucht werden. Die Sätze 1+2 verliefen ganz nach dem Geschmack von Trainerin J. Paetz. Aasee hatte den nötigen Schwung und so konnten die Routiniers aus Essen zwar lange mithalten, mussten sich aber zum Satzende hin jeweils geschlagen geben. Eine taktische Umstellung auf Seiten der Humänner sowie die leicht nachlassende Konzentration und Entschlossenheit kosteten BWA den dritten Durchgang. Im vierten Spielabschnitt sah es lange gut aus für Aasee. Leider reichte auch eine 18:16 Führung nicht zum Satz- und Spielgewinn. Also musste der Tie-Break die Entscheidung bringen! Hier konnte Essen mit einigen spektakulären Aktionen (Fußabwehr!!!) das Momentum auf seine Seite bringen. BWA agierte zu fahrig und so ging die Partie verloren.
 
BWA: J.-W. Groenewolt (K), L. Adolph (L), J. Mauß, J. Heismann, L. Gollata, J. Banse, M. Irle, P. Habedank, A. Bleines u. D. Röckmann, MVP (silber): J.-W. Groenewolt

 
Marcel Middendorf, 01.12.2019 20:19 Uhr
Volleyball: Damen 1 – vorweihnachtlicher Endspurt
Nachdem das letzte Wochenende spielfrei für uns war, wollen wir am kommenden Samstag um 15:30 Uhr bei unserem nächsten „Auswärtsspiel“ am Berg Fidel gegen die Zweitvertretung vom USC Münster an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. 

Die Bilanz der letzten Saison favorisiert klar die Mannschaft vom USC, allerdings haben sich seither personell in beiden Teams einige Veränderungen ergeben. In der Tabelle steht unser Gegner derzeit mit 17 Punkten aus elf Spielen auf dem fünften Tabellenplatz und ist auf dem Papier daher erneut der Favorit.
 
Mal sehen, ob wir das Team von Coach Axel Büring ärgern und den ein oder anderen Punkt vom Berg Fidel entführen können. Bis Weihnachten verbleiben tatsächlich nur noch drei Spieltage; um auf einem Platz möglichst weit entfernt der Relegation überwintern zu können, wollen wir alles daransetzen, um möglichst viele Punkte einzusammeln.

Also kommt am Samstag um 15:30 Uhr an den Berg Fidel und unterstützt uns dabei!
Marcel Middendorf, 26.11.2019 21:37 Uhr
Volleyball: BWA Herren II - VV Humann Essen V
Ein hoch emotionales Knallerspiel mit unglücklichem Ausgang. Gegen die jungen Essener war von Anfang an Vollgas angesagt. Mit guter Stimmung ging es ins Spiel, dank einiger Zuschauer war die Aaseehalle ein Hexenkessel! Doch auch Essen V war zahlreich angereist, hatte mächtig Bock und konnte gut dagegenhalten, bis wir gegen Ende des Satzes noch mehr Power drauflegten und uns erstmalig ein 1:0 sichern konnten (25:17). So sollte es weitergehen!

Aufgrund einiger individueller Unkonzentriertheiten nach einem zunächst ausgeglichenen Satzbeginn liefen wir jedoch im zweiten Satz nur noch hinterher und hatten keine Ruhe mehr für die Basics. Wir verschenkten somit den zweiten Satz (17:25) und das Spiel war wieder völlig offen.

Der dritte Satz war ein offener Schlagabtausch mit viel Kampf auf beiden Seiten. Dank unserer stark besetzten Bank, die sich Trainer Dieter Theis Hufe scharrend anbot, kam jedoch ein positiver Druck aufs Feld und verstärkte den dortigen Willen, sich durchzusetzen. Mit einigen starken Aktionen und zu Ende gespielten Ballwechseln gelang das auch (25:23).

Der Deckel musste nun drauf, jedoch schlichen sich wieder individuelle Fehler ein, zudem war der Gegner wacher und konnte die Konzentration immer so lange hochhalten, bis der Ballwechsel abgepfiffen war, während sich Aasee manchmal zu früh freute und die Jungs auf der anderen Seite den Ball doch noch irgendwie kratzen konnten. Verunsicherung machte sich breit und mit 21:25 musste es nun in den Tiebreak gehen.

Nach dem Seitenwechsel (6:8) lief aber überhaupt nichts mehr und wir hatten aufgrund einer mutigeren Aufstellung auch wenig Möglichkeiten, noch etwas zu verändern. Der Satz ging dann relativ schnell 10:15 verloren und wir brauchten einen Moment, um das zu verdauen.

Schlussendlich muss man aber festhalten, dass dieses Spiel das aufregendste und spannendste war, was wir bislang zusammen gespielt haben. Und es war auch keine schlechte Leistung unsererseits, sondern eine wirklich starke der noch jungen Truppe aus Essen, was man auch anerkennen können muss.

Wir sind dankbar für die lautstarke Unterstützung vom Spielfeldrand und möchten die Fans beim nächsten Mal gerne mit einem Sieg belohnen - und uns selbst natürlich auch.

Kader Aasee II:
Beckmann, Böhmer, Gollata, Hemmer, Hoffmann, Huda, Jahns, Lindt, Röckmann, Steigerwald, Tölle, Vorderwülbecke; der Trainer: Theis 
Marcel Middendorf, 26.11.2019 21:35 Uhr
Volleyball: Frauen 4: Ein Satz mit X....
Am Samstag ging es für uns wieder nach Ostwestfalen, dieses Mal nach Gütersloh, um gegen den TV Mesum auf Punktejagd zu gehen.

Wir starteten gut und konzentriert ins Spiel, leider führten einige Ungenauigkeiten und Fehler schließlich zum Satzverlust (18:25). In Satz 2 hatten wir weiterhin Probleme den gegnerischen Angriff mit Block und Abwehr zu kontrollieren. Somit verloren wir auch diesen Satz mit 21:25. Im 3. Satz konnten wir unsere Stärken endlich besser ausspielen und vor allem Angriffe über unsere Außenangreiferin Katha führten uns Punkt für Punkt zum Satzgewinn mit 25:22. Leider konnten wir diese Konzentration in Satz 4 nicht mehr halten, so dass wir uns letztendlich mit einem 1:3 geschlagen geben müssen. Herzlichen Glückwunsch an den TV Mesum, der sich somit vorerst Tabellenplatz 2 sichert.

Auch nach dieser Niederlage wollen wir unsere Köpfe nicht hängen lassen um in 2 Wochen wieder voll durchzustarten.

Eure Frauen 4 
Marcel Middendorf, 25.11.2019 07:05 Uhr
Volleyball: Frauen 2 weiterhin in der Erfolgsspur
Am gestrigen Samstag konnten wir mit einem klaren Sieg über den VC Minden weitere 3 Punkte auf unserem Aasee-Konto verbuchen. Nach kleiner Verwunderung, dass um 16:15 Uhr weit und breit noch nichts vom gegnerischen Team in der Halle zu sehen war, starteten wir pünktlich um 17 Uhr in den ersten Satz.

Von Anfang an konnten wir mit druckvollen Aufschlägen und platzierten Angriffen unser Spiel auf den Hallenboden zaubern und gingen schnell in Führung. Diese Führung wurde weiter ausgebaut und mit 25:16 gewannen wir schließlich den ersten Satz. Auch in den zweiten Satz fanden wir gut hinein, setzten unser bisheriges Spiel fort und schnell wurde ein weiterer Satzgewinn an den Aasee geholt (25:15).

Kurioser wurde es dann   im   dritten   Satz,   in   dem   wir   mit   langen   Aufschlagserien   dem   gegnerischen   Team kaum Punktchancen boten. Über 16:0 und 22:1 platzierten wir schließlich den Matchball nach nur knapp 60min im gegnerischen Feld (25:3). Da waren wir aber aus dem Häuschen!

Und in der Tabelle hat uns das auch sehr geholfen: Wir sind auf Platz 3!!! Danke an alle, die uns Samstag in der Halle unterstützt haben!!

Eure Frauen 2

P.S.:   Wer   an   unserem   Buffet   den   leckeren   Käsekuchen   probiert   hat   und   sich   gefragt   hat,   ob   der Puderzucker nicht etwas wenig süß geschmeckt hat: Gina hat sich leider vergriffen und den Kuchen mit Mehl bestreut! War aber trotzdem lecker! 😉 
Marcel Middendorf, 24.11.2019 19:21 Uhr
Volleyball: Herren 4: Auf dem Relegationsplatz!
So hatten wir uns das nicht gedacht! Nach 6 Spielen steht da eine magere Ausbeute von nur 7 Punkten und wir stehen auf dem Relegationsplatz zum Klassenerhalt. Sicher gibt es viele, vor allem verletzungsbedingte Gründe, wegen derer es zu diesem Tabellenplatz gekommen ist, doch auch mit 7 Spielern sollten wir zeigen, dass wir Volleyball spielen können und uns nicht einfach in unser Schicksal ergeben. Was aktuell fehlt ist die Leistungskonstanz.

An den langsamen Start auch diesmal gegen die Saxonen II, haben wir uns schon gewöhnt und so gaben wir, wie so oft den 1. Satz ab. Unerklärlich bleibt die Leistungssteigerung im 2. Satz und dann wieder der krasse Abfall in Satz 3 + 4, bei denen wir in keinster Weise zeigten, dass Volleyball auch Spaß machen kann.
 
So steht am Ende das Fazit: Verlieren darf man, aber an dem „wie“ müssen wir noch arbeiten, oder besser den direkten Weg nehmen und mal wieder gewinnen.
 
Eure Herren 4
 
Marcel Middendorf, 24.11.2019 19:14 Uhr
Volleyball: Männer 4 trifft auf TuS Saxonia Münster II
Am Samstag um 16.00 Uhr werden die Weichen gestellt. Nach dem miserablen Start nach den Herbstferien war vergangene Woche eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Diesen Trend wollen wir fortsetzen und gegen die münsteraner Saxonen ein gutes Spiel zeigen und ein paar Punkte holen. Unser Kader ist zwar verletzungsbedingt etwas ausgedünnt, doch sollte ein schlagkräftiges Team aufs Feld zu bringen sein. Brisanz erhält diese Partie, da nach dem anfänglichen Gedränge im Mittelfeld der Tabelle nun endgültig die Weichen gestellt werden.


Armin
Hartmut Röttger, 22.11.2019 12:27 Uhr
Volleyball: BWA Herren II - VV Humann Essen V, Samstag, 23.11.2019, 20:00 Uhr
Die aktuelle Tabellensituation der Zweiten nach fünf absolvierten Spielen in der Verbandsliga 3 stellt die Aaseerecken nicht zufrieden (Platz 9 vor Essen V und USC).
 
Gegen eine erfahrene Spitzenmannschaft aus Holsterhausen konnten wir jedoch zuletzt trotz einiger Ausfälle so gut mithalten, dass wir eine Menge Zuversicht aus diesem Spiel schöpfen, auch wenn wir keinen Satz gewinnen konnten. Unser kommender Gegner konnte noch kein Spiel für sich entscheiden, allerdings gelang es den Essenern unter anderem bei unserem Stadtrivalen mit sächsischem Namen einen Punkt zu klauen. Dieses Szenario ist in der Aaseehalle zu verhindern; die Marschroute für uns ist klar: Auf der Hut sein, die Energie aus dem letzten Spiel kanalisieren und siegen, möglichst ohne Punktverlust, bestenfalls ohne Satzverlust - auch wenn das leider zunächst an der Tabellensituation nichts ändern kann.

Es geht aber vor allem darum, endlich Aufwind zu bekommen - bei hoher Trainingsbeteiligung diese Woche und einem breiten Kader für das anstehende Spiel riecht es förmlich danach. Dazu beitragen wird auch eine Feier nach dem Spiel, die nicht nur als Teambuilding-Maßnahme gelten kann, sondern es im Grunde obligat macht, mit einem Sieg in der Tasche dort aufzulaufen.

Kommt also vorbei und unterstützt uns, Samstag um 20:00 Uhr ist Anpfiff, vielleicht finden sich auch flüssige Überraschungen bei den Sitzgelegenheiten für Zuschauer. Wir haben Bock! 
 
Marcel Middendorf, 21.11.2019 22:49 Uhr
Volleyball: Frauen 6: Derby in Buldern
Samstag geht es für uns nach Buldern, um dort auf den TSC Gievenbeck II zu treffen. Für uns heißt es, zum Jahresendspurt nochmal Gas geben, um endlich die wohlverdienten drei Punkte nachhause zu holen. Zu einer guten Besetzung kommt hohe Motivation und die Tatsache, dass uns der TSC nicht unbekannt ist.
Marcel Middendorf, 21.11.2019 22:47 Uhr