Aktuelles
Volleyball: Männer 2: Erste Punkte eingeheimst
Das Fazit vorweg: Ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung.

Nachdem die ersten beiden Spiele der Saison keine Zähler an den Aasee schwemmten, können nach dem Lokalderby gegen den USC in Münster immerhin zwei Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Ein wenig ärgerlich ist es allerdings schon, dass am gestrigen Sonntag nicht drei Zähler auf unser Konto gewandert sind. Nach einem verschlafenen ersten „Trainings-Satz“ (-20) konnten wir im zweiten Satz unsere Pferdestärken auf die Strecke bringen: durch eine solide Annahme und das von Dieter geforderte schnelle Spiel konnten wir Satz 2 ungefährdet (-12) nach Hause bringen. In Satz 3 fühlten wir uns zu sicher, konnten aber dennoch auch diesen gewinnen (-22). Der vierte Satz glich dem ersten Satz: das Sandmännchen hatte bei uns zugeschlagen und wir mussten lange einem Rückstand hinterherlaufen und der vierte Satz ging an den USC (-23). Aber schon das Ende des vierten Satzes deutete an, dass die adoniden Aasee-Athleten die Konzentration und somit auch das schnelle und druckvolle Spiel zurück gewonnen hatten. Alle Rädchen fassten nun gut in einander und der fünfte Satz wurde nahezu ungefährdet an den Aasee gerudert (-7).

Die Tendenz zeigt eindeutig nach oben, in den nächsten (spielfreien) Wochen heißt es weiter ranklotzen und schauen was aus dem „Freibier“ wird. 
Marcel Middendorf, 16.10.2019 17:28 Uhr
Volleyball: Frauen 1 – Der Knoten ist geplatzt!
Endlich haben wir gezeigt, dass wir auch gewinnen können und nehmen die ersten drei Punkte aus der Grafschaft mit an den Aasee.

Die ersten beiden Sätze starteten ausgeglichen, bevor wir uns mit guten Block- und Angriffsaktionen, sowie einigen kleinen Aufschlagserien absetzten und die Sätze eins und zwei gewinnen konnten (25:14 und 25:20). Wir haben also doch nicht verlernt, wie man den Sack zumacht! Nach der 10-Minuten-Pause, starteten beide Mannschaften recht ausgeglichen in den dritten Satz und lagen bis zum 13:13 gleich auf. Doch dann war Kükenpower angesagt! Unsere Küken ließen den Gegner nicht mehr zum Zuge kommen. Die an diesem Spieltag stark aufspielende Nikola legte los wie die Feuerwehr und zeigte dem Gegner mit einer starken Aufschlagserie wo der Hammer hängt. Anschließend legte die zum Aufschlag eingewechselte Amelie nach, sodass wir den Satz mit 25:14 beendeten und den Sieg perfekt machten. Nikola sicherte sich damit auch die goldene MVP-Medaille.

Wir gehen mit einem guten Gefühl aus dem Spiel und freuen uns schon auf das nächste Spiel vor heimischer Kulisse: 27.10.19 um 16 gegen den TV Cloppenburg!

Lulu

 

Hartmut Röttger, 14.10.2019 09:30 Uhr
Volleyball: Männer 1: Telekom Post SV Bielefeld - SV Blau-Weiß Aasee 3:0
Am gestrigen Sonntag haben sich die Männer vom Aasee in Richtung Bielefeld aufgemacht. Leider war die Reise ein eher bitteres Erlebnis. Mit 0:3 kehrten die Jungs von Jojo heim. Während der gesamten Spieldauer konnte BWA den Gastgebern nicht gefährlich werden. So ist dann auch das Resultat in der Deutlichkeit zu erklären. Weiter geht erst nach den Herbstferien Anfang November.
Kader BWA: Hennig, Groenewolt, Mauß, Böckmann, Gollata, Adolph, Krabbe, Habedank, Beuker
MVP (Silber): Mauß

Arne
Marcel Middendorf, 14.10.2019 09:21 Uhr
Volleyball: Frauen 2: Kurzzeitzweiter
Samstag Abend, 18:30 Uhr. Nach einem köstlichen gemeinsamen „Jausen-Brettl“ vor dem Spiel mit extra viel Käse, trudeln wir langsam in die Aaseesporthalle zu unserem Heimspiel um 20 Uhr gegen Sande/Paderborn. Doch wir sollten noch eine kurze Verdauungspause bekommen. Verlängerung im Spiel der Herren IV gegen Epe. Nach einem dementsprechend verkürzten Aufwärmen und dadurch verschlafener Aufschlag-Annahme gingen wir dann aber wach und hochmotiviert in den ersten Satz.

Der Gegner hingegen war nach der langen Fahrt und dem Warten noch müde, sodass wir den Satz relativ schnell und sicher für uns verbuchen konnten (25:17). Auch am Ende des zweiten Satzes standen die 25 Punkte auf unserer Seite (25:21). Sande machte es uns aber immer schwerer und kämpfte um jeden Punkt. Eine etwas unsichere Annahme und unnötige Angriffsfehler auf unserer Seite führte dann leider zum anschließenden Satzverlust (20:25). Satz vier war bis zum Ende sehr ausgeglichen. Jetzt war es ein sehr umkämpftes Spiel auf Augenhöhe.

Nach über zwei Stunden Spielzeit, einer starken Aktion von unserer Jenny-„Hier fällt kein Ball auf den Boden“-Libera kurz vor Ende und vier Satzbälle später (28:26) konnten wir endlich feiern. Da war er, unser erster Drei-Punkte Sieg in dieser Saison. Und zumindest für ein paar Stunden auch der zweite Tabellenplatz ;)
Marcel Middendorf, 13.10.2019 23:36 Uhr
Volleyball: Frauen 4: Souveräner Sieg
Diesen Samstag traten wir gegen den Gütersloher TV an und holten uns endlich den ersten 3:0-Sieg in dieser Saison. Nach dem zuvor langen Spiel zwischen TV Mesum und SG Coesfeld 06 war es für beide Mannschaften eine Herausforderung ins Spiel zu kommen. Für uns die Chance durchzustarten, denn bereits nach den ersten gespielten Punkten fanden wir schnell zu unserer Stärke und konnten uns mit überlegenen Angriffen und einer guten Annahme durchsetzen.

Im zweiten Satz kam es dann darauf an die Konzentration hochzuhalten. Gütersloh stellte ihren Angriff um und brachte uns mit einigen guten Aufschlägen ins Straucheln. Doch diesmal blieben wir standhaft, auch im dritten Satz! Wir knickten nicht ein, stattdessen spielten wir unser Spiel souverän zu Ende und wurden mit 3 Punkten belohnt. Der Bann ist gebrochen und wir sind on fire: Der nächste Gegner kann kommen!
Marcel Middendorf, 13.10.2019 23:30 Uhr
Volleyball: Frauen 6: Aller guten Dinge sind drei! - Nur leider nicht für uns.
Füchse die wir sind, haben wir schon vor dem Spiel einen Bestechungskaffee für den Trainer mitgebracht, sollte der für uns so sichere Sieg doch nicht gelingen. Ahnungslos nahm der Trainer den Kaffee entgegen, der Bestechungsversuch war also geglückt. Leider ist das für heute auch das einzige, was uns glückte. Vor Spielbeginn sagten zwei unserer Mädels ab, die Grippewelle hatte zugeschlagen. Nicht nur da war uns das Glück nicht hold, der USC-Nachwuchs zauberte für dieses Spiel auch noch die ein oder andere Spielerin aus dem Hut, die bei ihren vorherigen Spielen nicht da war und heute kräftig punktete. Unser Übermut sollte sich noch rächen, eine Glanzleistung kann man das heute nicht nennen. Trotzdem konnten wir irgendwie einen Satz für uns gewinnen, phasenweise waren wir wohl doch nicht so „machtlos“.
 
Ob die Bestechung gewirkt hat, erfahrt ihr dann beim nächsten Spiel.
 
Eure Frauen 6
Marcel Middendorf, 13.10.2019 23:25 Uhr
Volleyball: Männer 4 gegen TV Epe
Und noch so ein Spiel mit Nachlaufen. Wie schon letzten Donnerstag dauerte es etwas, bis die Senioren von Aasee in Schwung kamen. 0:2 stand es nach 2 Sätzen für Epe. Als Epe dann schon dem Matchball nahe war, kam der Umschwung. Punkt um Punkt kämpften wir uns heran und wir konnten den Satz noch zu unseren Gunsten drehen. Es stand 26:24 für Aasee. Eigentlich stand nun alles auf Grün und wir schnappten uns den 4. Satz mit 25:21. Bis dahin war das eine Dublette zu Donnerstag. Leider ließ die Konzentration im alles entscheidenden Satz nach und Epe konnten diesen mit 15:10 einfahren. 10 Sätze in 2 Tagen. Das war auch für die Physis der alten Jungs zu viel. Ein Dank an die Vorgängergeneration der Alten Männer die lautstark grölend am Spielfeldrand anfeuerte sowie das Damen 2 Team, das die Trommeln auspackte und uns die letzten Sätze anfeuerte. Mit der Unterstützung hätte es eigentlich klappen müssen. Wir werden daran arbeiten. Erfreulich ist, dass trotz der knappen Niederlage immer noch ein Punktegleichstand mit dem Tabellenführer gegeben ist. Wir werden dranbleiben und an uns arbeiten.

Armin
Hartmut Röttger, 13.10.2019 11:54 Uhr
Volleyball: Männer 4: Aasee gegen TV Epe
Mit dem erfolgreichen Nachholspiel im Rücken wollen wir uns am Samstag gegen TV Epe die nächsten Punkte holen. Um 17 Uhr startet die Partie in der Aaseehalle. Mit Epe treffen wir auf einen alten Bekannten, der sich nach einer kurzen Abwesenheit wieder in der Landesliga eingefunden hat. Dass die Eperaner sich auf Volleyball verstehen haben die Spiele gegen Reken und der harte Kampf gegen unsere 3. Mannschaft gezeigt. Am Samstag werden wir bereit sein. Nach den erfolgreichen Spielen und dem Rückbau der Liberoposition werden wir weitere taktische Änderungen überdenken. Das Repertoire dahingehend ist hinsichtlich unseres langen Volleyballlebens reichhaltig und bis zum Anpfiff ist ja noch ein wenig Zeit. Es macht Laune von der Tabellenspitze die Sache in Angriff zu nehmen. Der Samstag kann kommen.

Armin

Hartmut Röttger, 11.10.2019 14:36 Uhr
Volleyball: Herren 3 vs. Herren 4, ein Klassiker der besonderen Art !
Beim Nachholspiel trafen am Donnerstagabend Herren 3 auf 4. Mit voller Besetzung rückte das Nachwuchsteam um Magnus in der Geisthalle an. Es sollte endlich ein Sieg gegen die „Alten Herren“ her. Das Seniorenteam ließ derweil die Schultern kreisen, mobilisierte Knie und Hüfte und ließ es insgesamt langsam angehen. Vielleicht gab es da schon eine Vorahnung, dass ein langer Abend bevorstehen sollte. Dann war es soweit. Herren 3 hatte Aufschlag und machte die ersten Punkte. Eine Annahmeschwäche kennzeichnete die erste Satzhälfte und Punkt um Punkt zogen die jungen Herren davon. Erst spät stabilisierte sich das Spiel der Senioren, aber es reichte nicht mehr. Der Satz ging an die Herren 3. Auch im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Zwar wurde die Annahme etwas stabiler, doch irgendwie gelang es nicht den nötigen Druck aufzubauen, um die Nachwuchstruppe wirklich in Bedrängnis zu bringen. Der Satz ging erneut an Herren 3. Nun musste etwas passieren, um den Abend aus Sicht der alten Herren noch zu retten, denn schließlich hatte man sich vorgenommen Florian ein paar Punkte zum Geburtstag zu schenken. Gedacht, getan! Im 3. Satz kam die Wende. Druckvolle Aufschläge, starke Blockaktionen und den wiedergewonnenen Glauben an die eigene Angriffsstärke brachten die Punkte. Die nächsten beiden Sätze gingen an Herren 4. Im abschließenden 5. Satz war der Widerstand gebrochen. Die alten Herren zogen Punkt um Punkt davon und machten den Sieg klar. Mit 3:2 (22:25, 23:25, 25:22, 25:21, 15:9) blieben 2 Punkte in der Geisthalle. Herzlichen Glückwunsch Florian! Bemerkenswert, dass die stärkere Physis letztlich das Spiel entschied und damit die alten Herren auf Platz 1 der Tabelle gerückt sind.

Armin
Hartmut Röttger, 11.10.2019 09:32 Uhr
Volleyball: Frauen 1 vs. Wietmarschen
Am kommenden Sonntag steht unsere nächste Auswärtsfahrt unter dem Motto „Aufstehen und weiter machen“.
Gegen den Aufsteiger aus Wietmarschen ist das Ziel klar: Die ersten Punkte der Saison sollen auf unser Konto gehen. Die Ausgangssituation könnte ausgeglichener nicht sein, denn auch Wietmarschen hat in den letzten vier Spielen keinen Satzgewinn verbuchen können.
Die Niederlage gegen Emlichheim hat gezeigt, dass wir auf Augenhöhe spielen können. Es fehlt nur eins: den Sack zu machen! Dass wir auch das können, wollen wir am Sonntag unter Beweis stellen.

In der Kolpingstraße in 49835 Wietmarschen findet das Spiel um 16 Uhr statt. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung!

Der aktuelle Spielstand steht`s im Live-Ticker

Louisa

Hartmut Röttger, 11.10.2019 09:29 Uhr
Volleyball: Frauen 2: Auf Punktejagd beim ersten Heimspiel der Saison
Zum ersten Heimspiel der Saison laden wir, die Frauen II, euch kommenden Samstag passend zur PrimeTime um 20 Uhr in die Aaseesporthalle ein. Gegner sind die Mädels vom SG Sande/Paderborn II. Die SG geht als Aufsteiger in die Saison, konnte jedoch aus den ersten beiden Saisonspielen schon vier Punkte auf dem Konto gutschreiben und somit einen Punkt mehr als wir.

Der Gegner ist für uns kein Unbekannter. Bereits beim Saisonvorbereitungsturnier in Bielefeld haben wir die SG als unangenehmen Gegner mit großem Kampfwillen kennenglernt. Dieses Aufeinandertreffen konnten wir mit 3:1 zu unseren Gunsten entscheiden. Es verspricht daher ein spannender Kampf um die Punkte zu werden.
 
Nach den beiden Fünfsatz-Krimis der letzten Spiele, wollen wir jetzt endlich den ersten Drei-Punkte Sieg auf unserem Konto verbuchen. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Für das leibliche Wohl wird natürlich bestens gesorgt sein.
Marcel Middendorf, 10.10.2019 23:40 Uhr
Volleyball: Frauen 4: Luft nach oben!
Am Samstag, den 12.10.19 um 15:15 Uhr (Heriburg-Gymnasium, Seminarstr. 10, 48653 Coesfeld) geht es wieder rund! Wir wollen dem Gütersloher TV die Stirn bieten und endlich unsere ersten 3 Punkte einkassieren.

Die letzten zwei Wochen haben wir im Training richtig Vollgas gegeben und uns auf das kommende Spiel am Wochenende vorbereitet. Es gab intensives Training für unsere Zuspieler und Neuzugänge, damit sich beide aufeinander abstimmen konnten. Trotz einiger Verletzungen und Urlaubsausfällen haben wir ein starkes Team am Start, welches durch Flexibilität und Teamgeist überzeugt. So schnell erschüttert uns nichts. Nach unserer letzten Niederlage haben wir uns berappelt und sind bereit den Vorsprung zum Gütersloher TV, der nur einen Tabellenplatz hinter uns liegt, auszubauen. Und ja, da ist noch Luft nach oben!

Mit Freude können wir auch verkünden, dass wir endlich bei Instagram unterwegs sind! Wenn ihr also einen aktuellen live Ticker haben wollt, here we go: bwaasee.damen4 
Marcel Middendorf, 10.10.2019 23:39 Uhr
Volleyball: Frauen 6: Aller guten Dinge sind drei!
In unserem dritten Saisonspiel wollen wir es wissen und die vollen drei Punkte für unsere Tabelle einfahren. Nach den zwei knappen 3:2-Niederlagen wollen wir die 3 auf unsere Seite bringen und die 0 dem Gegner unterjubeln. Dieser wird dieses Mal der USC-Nachwuchs sein, gespielt wird Sonntag in Ahaus. Wir sind höchst motiviert unserem neuen Trainer zu zeigen, dass sein Training bei uns fruchtet und wollen ihm vor seinem wohlverdienten Urlaub die drei Punkte erkämpfen, damit er sich nicht vor lauter Verzweiflung in die Niederlande absetzt und wir ohne Trainer da stehen.  
 
Eure Frauen 6
Marcel Middendorf, 10.10.2019 23:35 Uhr
Volleyball: Bundespokal Nord für die weibliche U16
Am vergangenen Wochenende fand der Bundespokal Nord für die weibliche U16 und die männliche U17 in Barleben bei Magdeburg statt. Am Mittwochabend begann bereits die Vorbereitung für das weibliche WVV-Auswahlteam unter dem Trainerteam Peter Pourie und Anna Hoja in Lüdinghausen.
 
Am folgenden Morgen reisten die Mädchen dann zusammen mit dem Jungen-Kader, der vom Trainerteam Oliver Gies und Kai Annacker (siehe Foto) betreut wurde, nach Sachsen-Anhalt, um schließlich am Freitag in das Turnier zu starten.
 
Mit dabei: Vier Jugendspielerinnen von Blau-Weiß Aasee (auf dem Foto v.l.n.r.: Nikola Schmidt, Josefine Meiser, Carla Fuchs, Amelie Strothoff), die gemeinsam mit Ihrem WVV-Team ohne Satzverlust den Titel verteidigen und - mal wieder - eine goldene Medaille nach Nordrhein-Westfalen holen konnten. Das WVV-Jungen-Team belegte - wie im Vorjahr - den zweiten Platz.

Nikola, Jojo, Carla u. Amelie
Hartmut Röttger, 08.10.2019 19:28 Uhr
Volleyball: Aasse Spielerinnen erfolgreich beim Büdenbender Turnier in Senden
Am Donnerstag, 03.10.2019  fand zum siebten Mal das Büdenbender-Turnier in Senden statt, bei dem sich die Bezirksauswahlen Nord, Ost, West, Süd und Rheinland messen; die zentrale Sichtungsmaßnahme des WVV, bei der die neuen Talente für die WVV-Auswahl des Doppeljahrgangs 2006/07 gefunden werden sollen.

Den direkten Sprung in die Auswahl des WVV-Kaders 06/07 schafften dabei Antonia Meiser, Clara Dreßen, Jule Elbers und Hannah Schippers und dürfen sich über eine Einladung zum ersten WVV-Lehrgang 06/07 Ende der Herbstferien freuen.

Nils

Hartmut Röttger, 08.10.2019 14:25 Uhr